Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG Rosdorf Grone kassiert sechste Niederlage in Folge
Sportbuzzer Sportmix Regional HG Rosdorf Grone kassiert sechste Niederlage in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 27.04.2014
Einer der treffsichersten HG-Werfer: Gerrit Kupzog. Quelle: Pförtner
Anzeige
Rosdorf

Nach Hubertus Brandes, Aaron Frölich, Sebastian Frank und Marlon Krebs fiel auch noch Jonathan Molzahn aus, der sich im Abschlusstraining einen Bänderriss im Sprunggelenk des linken Knöchels zugezogen hatte. Er wird  voraussichtlich für den Rest der Saison nicht mehr spielen.  Jan Ritz handelte sich zu allem Überfluss im Spiel eine Handverletzung ein.

Ein Hoffnungsschimmer: Der diesmal fehlende Urlauber Marcel Schulz wird ab kommendem Sonnabend in den drei noch ausstehenden Pflichtspielen wieder am Start sein. „Uns gehen aber immer mehr die personellen Alternativen aus“, klagte Trainer Mirko Jaissle, der auch selbst vom Verletzungspech nicht verschont blieb und sich in der letzten Übungseinheit eine Aduktorenzerrung zugezogen hatte.

Anzeige

Zurückblickend auf das Spiel bei der SG Hohnhorst/Haste „muss ich meiner Mannschaft in jedem Falle bescheinigen, dass sie bis zur letzten Minute gekämpft hat“, so Jaissle, der sich damit tröstete, dass „in voller Besetzung ein Sieg möglich gewesen wäre“. Nach fünf Minuten lag die HG sogar mir 3:1 in Front und beim 8:8 (25.) auch noch gut im Rennen.

15. Saisonsieg für die Hausherren

Selbst beim 16:16 (43.) hegte die Mannschaft noch Hoffnungen: „Die Abwehr hat gut gestanden“, lobte Jaissle sein Team. Im Angriff fehlten aber in der Folge aufgrund der Personalmisere die zündenden Ideen. Die Kraftreserven gingen in der Schlussphase vorzeitig aus. Die  Fehler häuften sich, und überflüssige Zeitstrafen lähmten den HG-Auftritt. Das nutzten die Hausherren zu ihrem 15. Saisonsieg.

Ein kleiner Trost: Mit dem Abstieg hat die HG nichts mehr zu tun. Trainer Mirko Jaissle hat bereits versprochen, dass sein Team in den beiden folgenden Heimspielen gegen den Lehrter SV (3. Mai) und HF Helmstedt/Büddenstedt (10. Mai) alles geben will, um die Zuschauer nicht zu enttäuschen. – Tore HG: König (4), Ruck (4/1), Bohnhoff, Kupzog (je 3), Greis, Knust, Wilken (je 2), Heske.

nd