Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG Rosdorf-Grone lässt Kellerkind keine Chance
Sportbuzzer Sportmix Regional HG Rosdorf-Grone lässt Kellerkind keine Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 21.02.2019
Am kommenden Wochenende ruht der Ball in der Frauenhandball-Landesliga. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Landesliga-Handballerinen der HG Rosdorf-Grone bleiben in der Erfolgsspur. Der Tabellenführer gewann bei Abstiegskandidat SV Schedetal Volkmarshausen deutlich mit 28:17 (14:10). Auch der SC Dransfeld und der MTV Geismar II blieben erneut unbesiegt. Dransfeld siegte im Heimspiel gegen den BTSV Eintracht Braunschweig mit 25:22 (11:12). Geismar holte beim 28:28 (13:13) gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken einen Punkt.

SV Schedetal VolkmarshausenHG Rosdorf-Grone 17:28 (10:14). Zu keinem Zeitpunkt waren die Rosdorferinnen, die unter anderem auf Torjägerin Amrei Gutenberg verzichten mussten, beim Tabellenvorletzten in Rückstand geraten. Angeführt von Freda Seifert, die elf Tore erzielte, und Silvana Eisenhauer, die neunmal traf, fuhr die HG durch eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ungefährdet den 14. Saisonsieg ein.

Anzeige

„Die erste Halbzeit war noch durchwachsen, aber am Ende haben sich Routine und Kraft durchgesetzt, ohne dass wir alle Register ziehen mussten“, lautete das Fazit von HG-Trainer Stephan Albrecht. – Tore HG: Seifert (11/5), Eisenhauer (9), M. Gutenberg (5), Kehler (2), Cramer (1).

SC Dransfeld – BTSV Eintracht Braunschweig 25:22 (11:12). Bis 15 Minuten vor Abpfiff war der Ausgang der Partie vollkommen offen. Doch dann enteilten die Dransfelderinnen durch einen 4:0-Lauf vorentscheidend auf 23:19 (52.). Letztlich stand der siebte Saisonsieg für die Mannschaft von Trainer Sebastian Flechtner, die zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen blieb und auf den dritten Tabellenplatz vorrückt.

Eintracht Braunschweig hat gegen die Spielwertung Protest eingelegt. In der Schlussminute hatten die Unparteiischen gegen eine Braunschweiger Spielerin eine Disqualifikation mit Bericht ausgesprochen. – Tore SC: Achler (6/5), Peters (6/1), Gerke (4), Grünewald, Marienfeld (je 3), Sonsalla, Stey, Bäcker (je 1).

SG VfL Wittingen/Stöcken – MTV Geismar II 28:28 (13:13). Zum zweiten Mal in Serie hat die Oberliga-Reserve des MTV die Punkte geteilt. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Dominik Kemke drei Minuten vor dem Ende noch mit zwei Treffern in Front gelegen (27:25). Der Vorsprung auf den Relegationsrang schrumpft auf einen Punkt. – Tore MTV: Stukenborg (8), Kemke (5/4), Meesenburg (5), Habermann, Krüger, Birner (je 2), Hirschel, Schwarz, Hindahl, Schönknecht (je 1).

Am kommenden Wochenende sind alle drei Mannschaften spielfrei. Zum Derby zwischen der HG Rosdorf-Grone und dem SC Dransfeld kommt es dann am Sonnabend, 2. März. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Sporthalle am Siedlunsgweg. Geismar II gastiert am selben Tag beim Northeimer HC II (18 Uhr).

Von Filip Donth