Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG Rosdorf-Grone siegt klar im Derby
Sportbuzzer Sportmix Regional HG Rosdorf-Grone siegt klar im Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.11.2010
Von Kathrin Lienig
Anzeige

TSV Adelebsen - HG Rosdorf/Grone 25:38 (14:18). Keine Chance für den TSV gegen den überlegenden Gegner aus Rosdorf. – Tore TSV: Eberwien (7), Daube (6), Kindervater (4), Bertram (4), Meier (3), Wolter (1). HG: Muck (13), Meyr (7), Quanz (6), Malzahn (6), Koch (1), Bürmann (1), Scherer (1), Heitheim (1), Schmidt (1), Wenderoth (1).

B-Jugend

MTV Vorsfelde – MTV Geismar 28:22 (12:11). Geismar legte zwar bis zur Mitte der ersten Halbzeit immer vor (3:1, 7:6), konnte sich aber nicht absetzen. Vorsfelde machte die Tore überwiegend aus dem Rückraum, Geismar hingegen aus dem Nahbereich. Im zweiten Abschnitt legte Vorsfelde vor, bei 13:13 konnte Geismar wieder ausgleichen. Nun schlichen sich vermehrt Fehler bei den Gästen ein. Es wurde zu früh abgeschlossen, ungenaue Abspiele führten zu Ballverlusten und die Heimsieben konnte sich Tor um Tor absetzen (19:15, 22:16). – Tore MTV: Vogelsang, Harbusch, Jenne, B. Riesen (je 3), Heise (2), Rolf (4), Kupsch (4).

HG Rosdorf-Grone – JSG Moringen-Fredelsloh 30:41 (15:22). Die HG verschlief die ersten zehn Minuten (4:12). Von diesem Rückstand erholte sich die junge HG Mannschaft bis zum Schluss nicht mehr. Ein von beiden Seiten fair geführtes Spiel litt unter dem völlig indisponierten und oberlehrerhaften Schiedsrichtergespann. – Tore HG: Donth (4), Herrmann (10), Herthum (4), Hippler (3), Klein (2), Kühn (1), Quanz (1), Scheibe (3), Thormann (2).

B-Mädchen

TSV Landolfshausen – SG Zweidorf/Bortfeld 24:15 (15:6). Mit dem ersten Sieg noch im Rücken spielten die TSV-Mädchen überlegen auf. Schon nach kurzer Zeit war ein Sieben-Tore-Vorsprung herausgespielt. Alle Pässe kamen gut an und jeder Tempogegenstoß führte zum Erfolg. Herausragend war die Leistung von Torfrau Christin Ellendt, die so manchen Wurfversuch des Gegners zunichte machte. Nicht zu erklären war dann jedoch der nervöse Beginn in der zweiten Halbzeit. Zu- und Abspielfehler häuften sich und die SG Zweidorf verringerte den Rückstand. – Tore TSV: Schormann (8/2), Pinkert (5), Heidelberg (3/1), Lüdecke (2), Koslowski, Schnute, Wucherpfennig (je 1).

HSG Plesse-Hardenberg – VfL Wolfsburg 15:18 (7:8). Unnötig verlor die HSG das Spiel gegen den Tabellennachbarn. Beim Burgenteam fehlte die nötige Laufbereitschaft und Konzentration. Vier vergebene Siebenmeter sind dafür stellvertretend zu nennen. Im Derby gegen Landolfshausen am kommenden Wochenende ist eine deutliche Steigerung notwendig. – Tore HSG: Seifert (6), Knodt (4), Grützner (3), Steinbiß (1), Heising (1).

C-Jungen

JSG Münden/Volkmarshausen – HG Rosdorf-Grone 38:22 (23:10). Die Gastgeber waren von Beginn an wacher und erarbeiteten sich über 3:0, 6:1 und 10:2 einen Vorsprung, der schon in der ersten Halbzeit auf 13 Tore anwuchs. Dabei zeigten sie sich in allen Belangen überlegen und ließen die Gäste nie ins Spiel kommen. Erst nach der Pause ging ein Ruck durch die HG-Mannschaft, vor allem die Abwehr stand besser und so konnte der Vorsprung der Mündener bis auf neun Tore verkürzt werden. Vor allem Aaron von Gfug verdiente sich ein Sonderlob. – Tore HG: Donth (12), Fay (2), von Gfug (2), Ziebarth (2), Sebesse (1), Pilz (1), Thormann (1), Burgdorf (1).

MTV Geismar – MTV Braunschweig 32:30 (17:17). – Tore Geismar: Riesen (7), Kupsch (11), Teune (4), Möller (5), Küstner (3), Nörtemann (2).