Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball-Landesliga: TV Jahn Duderstadt II unterliegt Groß Lafferde
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball-Landesliga: TV Jahn Duderstadt II unterliegt Groß Lafferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 27.08.2013
Von Vicki Schwarze
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Duderstadt

Schnell mit 2:0 in Führung gingen die Duderstädter durch Benjamin Möller und Tobias Thormann. Es sollte allerdings das einzige Mal bleiben, dass die Jahner in Front lagen, denn der Gast beeindruckte in der Folgezeit durch schnelles Tempospiel und eine engagierte Leistung in der Abwehr.

Schnell fiel der Ausgleich und im Anschluss daran zog Groß Lafferde auf 6:3 davon.  Technische Fehler im Angriffsspiel sowie überhastete Abschlüsse im Spiel des TV Jahn sorgten dafür, dass der Gast immer wieder durch Tempogegenstöße  zum Erfolg kam.

Die Schützlinge von Trainer Ekkehard Loest hielten die Begegnung zwar lange offen, doch die Schwächen in der Abwehr waren an diesem Tag zu gravierend. Dennoch stand es zur Pause lediglich 15:12 für den Gast.

Nach der Halbzeit änderte sich zunächst nichts. Die Hausherren, die immer wieder durch einige Disziplinlosigkeiten aber auch überzogene Zeitstrafen (Zeitstrafenverhältnis 12:1) in Unterzahl spielen mussten, verloren ihre Linie und gerieten mit 12:21 in Rückstand. Doch die Gastgeber kämpften sich heran, stellten durch Chris Leon Artmann beim 19:21 wieder „Blickkontakt“ her.

Fast wäre die Auseinandersetzung noch gekippt. In dieser Phase bekam dann aber Nerijus Kesilis die dritte Zeitstrafe und musste ausscheiden. Groß Lafferde nutzte diese Situation und baute die Führung wieder auf 25:20 aus.

Der TV Jahn versuchte es schließlich mit einer doppelten Manndeckung. Aber wiederum zwei Zeitstrafen sowie eine Rote Karte für Torwart Martin Post verhinderten eine weitere Aufholjagd, so dass am Ende eine verdiente 23:31-Niederlage stand.

„Wir haben diese Niederlage verdient, denn wir haben einfach nicht diszipliniert genug gespielt. Wir müssen jetzt im Training wieder mehr arbeiten und den Trainingsrückstand schnellstens aufholen. Ansonsten wird es eine sehr schwere Saison“, war Jahn-Coach Ekkehard Loest äußerst verstimmt.

TV Jahn II: Post (23. - 55.) Gebhardt (1.-23. und 55.-60.) – Kesilis (3), Thormann (8/2), Rollheuser (3), Knöchel (4/2), V. Grolig (1), Lembke (1), Möller (1), Artmann (1), Gläser (1), Lindner.