Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball-Landesliga: TV Jahn Duderstadt II verliert deutlich gegen Fallersleben
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball-Landesliga: TV Jahn Duderstadt II verliert deutlich gegen Fallersleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 17.09.2013
Von Vicki Schwarze
Wenig Freiraum: Der Duderstädter Nerijus Kesilis (l.) wird von Marco Frerichs (Fallersleben) bedrängt. Quelle: Walliser
Anzeige
Eichsfeld

Zwar waren gegenüber der Vorwoche Nerijus Kesilis, Tobias Thormann und Fabian Gläser wieder mit dabei. Dafür musste aber  Benjamin Möller passen, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte.  Die Gäste begannen sehr engagiert und gingen auch gleich durch Treffer der Haupttorschützen Chris Behrens und Christian Schulenburg mit 4:1 in Führung . Der TV Jahn konterte durch Nerijus Kesilis und Jens Heublein und glich zum 4:4 aus. Dann jedoch zogen die Gäste schnell auf 10:5 davon.

Grund dafür war, dass der Heimmannschaft die Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte und die ansonsten sichere Abwehr Schwächen zeigte. Zudem wurden wieder in der ersten Halbzeit zwei Strafwürfe und mehrere klare Tormöglichkeiten vergeben. Der VFB Fallersleben zeigte den Jahnern deutlich ihre Grenzen auf und ging mit einer 19:11-Führung in die Pause.

Anzeige

Deutlich konzentriertere Leistung

Nach der Halbzeit boten die Jahner eine deutlich konzentriertere Leistung. Jedoch wurden dann wiederum klarste Möglichkeiten vergeben und Fallersleben baute die Führung konsequent aus. Am Ende stand eine auch in der Höhe verdiente Niederlage.

„Zum einen konnte die Mannschaft aus diversen Gründen in den letzten drei, vier Wochen nicht zusammen trainieren. Weiterhin fehlen uns die einfachen Tore aus dem Rückraum, die wir in der letzten Serie noch gehabt haben. Es war zu erwarten, dass wir durch die Abgänge in die erste Herren von Niko und Valentin Grolig sowie Alexander Kornrumpf erheblich  an Qualität verlieren würden. Zudem fehlte in den bisherigen Spielen und auch im Training dann die noch gebliebenen Leistungsträger. Die Jugendlichen sind zwar sehr engagiert, aber die Qualität reicht noch nicht aus, um nur mit ihnen Spiele in der Landesliga zu gewinnen“, meinte Trainer Ekkehard Loest.

TV Jahn II: Post (1.-25. und 40.-60.),  Gebhardt (25.-40.) – Kesilis (7), Thormann (2), Rollheuser (2), Knöchel (3/1), H.Heublein, Gläser (1), J. Heublein (6), Bernd, F. Kreitz (2).