Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball: Rosdorf-Grone gewinnt Hesse-Cup
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball: Rosdorf-Grone gewinnt Hesse-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 25.08.2013
Wild entschlossen: HG-Torjäger Hubertus Brandes (hinten) gegen den Duderstädter Valentin Grolig. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Rosdorf

Hinter dem TV Jahn belegte Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg Rang drei vor dem jungen Team des sieglosen bayerischen Landesligisten TSV Friedberg. Die Schützlinge des ehemaligen Rosdorfers Marcus Wuttke waren aber kein Kanonenfutter, sondern brachten ihre Gegner mit schnellem Handball immer wieder ins Schwitzen.

Gegen Duderstadt erlebten HG-Trainer Mirko Jaissle und die Zuschauer in der mäßig besuchten Rosdorfer Halle „ein hart umkämpftes Finale auf Augenhöhe“, in dem die Hausherren erst 4:1 (3.) vorne und später 9:12 (25.) hinten lagen.

Im zweiten Durchgang der über 2   x   20 Minuten laufenden Partie stellte Mathis Ruck per Manndeckung Duderstadts lettischen Nationalspieler Janis Grisanovs kalt und lähmte damit den TV Jahn entscheidend. Dank größerer Kraftreserven gewann die HG im dritten Spiel des Tages mit sechs Toren in Folge die Oberhand und fuhr über 16:13 (31.) und 18:15 (35.) den verdienten Sieg ein.

„Es hat Spaß gemacht. Ich bin glücklich und froh, dass wir das Turnier gewonnen haben“, freute sich Jaissle. Sein Gegenüber Frank Mai erkannte den HG-Sieg neidlos an: „Rosdorf-Grone hat sich am Ende eben cleverer angestellt.“

Das galt vor allem für HG-Torjäger Aaron Frölich, mit 22 Treffern bester Werfer des Turniers. Jahns erfolgreichster Torschütze Carlos Swoboda war enttäuscht: „Wir wollten das Prestigeduell unbedingt gewinnen. Am Ende waren wir aber einfach platt und haben zu viele Fehler gemacht“, analysierte er.

Die beiden Niederlagen gegen die Oberligisten HG Rosdorf-Grone und den TV Jahn Duderstadt hatte der Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg ebenso wie den Sieg gegen den TSV Friedberg eingeplant. Trainer Jens Wilfer sah trotz der Niederlage „auch gegen Duderstadt ein gutes Spiel“ und freute sich zwei Wochen vor dem Saisonstart über Fortschritte:

„Wir haben in der Abwehr und im Angriff verschiedene Varianten gespielt. Das war auch trotz der engen Personaldecke schon aufschlussreich.“ Der Wermutstropfen: Björn Full zog sich im Spiel gegen Friedberg eine Platzwunde unter dem Auge zu, die im Krankenhaus genäht werden musste. Die Bilanz des HG-Vositzenden Jürgen Weißke fiel zwiespältig aus: „Wir haben guten Handball gesehen. Enttäuscht bin ich über das geringe Zuschauerinteresse.“

Ergebnisse:

HSG Plesse-Hardenberg – HG Rosdorf-Grone 19:24 (7:15) TSV Friedberg – TV Jahn Duderstadt 16:20 (6:12); Jahn Duderstadt – HSG Plesse-Hardenberg 21:18 (12:9); HG Rosdorf-GroneTSV Friedberg 21:18 (9:10); TSV Friedberg – HSG Plesse-Hardenberg 20:23 (7:11); HG Rosdorf-Grone – TV Jahn Duderstadt 20:17 (9:10).

  1. HG Rosdorf-Grone             6:0
  2. TV Jahn Duderstadt           4:2
  3. HSG Plesse-Hardenberg   2:4
  4. TSV Friedberg                      0:6

Tore gesamt

HG: Frölich (22), Brandes (10), Kupzog, (10/2), Ruck (9), Schulz (8), Bohnhoff (5), Frank (1).

TV Jahn: Grisanovs (16), Swoboda (14), Nass (8), Heim   B. Kreitz (je 5), V. Grolig, Loest (je 4), Tetzlaff (2).

HSG Plesse-Hardenberg: Beyer (17), Flechtner (14/5), M. Meyer (8/1), P. Schindler (7), Full, Reimann (je 4), Grobe (3), Regenthal (2), T. Meyer (1).

Von Ferdinand Jacksch

Mehr zum Thema

Mit dem Gastgeber HG Rosdorf-Grone, dem Oberliga-Konkurrenten TV Jahn Duderstadt und dem Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg treffen sich am Sonnabend um 12 Uhr in der Sporthalle Rosdorf die  höchstklassig spielenden Handball-Männermannschaften des Kreises Göttingen zum Hesse-Jubiläums-Cup.

22.08.2013

Spannende und zum Teil sogar hochklassige Begegnungen sahen die Zuschauer beim ersten Teil des von der Handball-Abteilung des MTV Geismar zum 20. Mal ausgerichteten Paul-Otto-Turniers. Den Wettkampf der Damen dominierten wie erwartet die Oberliga-Teams des Northeimer HC und des GSV Eintracht Baunatal.

20.08.2013

Die Handballer sind an diesem und am nächsten Wochenende zu Gast in fremden Hallen: Zur 20. Auflage des Paul-Otto-Turniers müssen die Veranstalter wegen Renovierungsarbeiten in der Halle Geismar I  umziehen und für die traditionsreichen vier Turniertage an diesem und am nächsten Wochenende in die Hallen I und II des Felix-Klein-Gymnasiums ausweichen.

16.08.2013