Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Hann. Mündener Ruderin siegt bei britischen Indoor-Meisterschaften
Sportbuzzer Sportmix Regional

Hann. Mündener Ruderin siegt bei britischen Indoor-Meisterschaften 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 11.12.2020
Die 73-jährige Jutta Vogeley (rechts) gewinnt unter Anfeuerung ihrer Trainerin Claudia Bödefeld Gold und Silber bei den britischen Meisterschaften im Indoor-Rudern. Quelle: Kossert
Anzeige
Hann. Münden

Jutta Vogeley vom Mündener Ruderverein (MRV) hat bei den offenen britischen Meisterschaften im Indoor-Rudern, die virtuell ausgetragen wurden, Gold und Silber gewonnen. Mehr als 2500 Meldungen aus 42 Nationen machten dabei deutlich, dass die weltweite Ruderfamilie auch in Corona-Zeiten fest zusammenhält.

Unter den 76 Deutschen befanden sich fünf MRV-Mitglieder, die zum virtuellen Kräftemessen auf dem Ruderergometer gegeneinander antraten. Den Anfang machte Jutta Vogeley in der Altersklasse 70 bis 74 Jahre. Dabei sicherte sich die 73-jährige Mündenerin über 2000 Meter Silber hinter Merete Boldt aus Dänemark. Am Sonntag stellte Vogeley über 500 Meter ihre Sprintstärke unter Beweis und gewann in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Renn Gold vor Helene Dalmon aus dem südfranzösischen Sète.

Anzeige

Lesen Sie auch

Die drei Mündener A-Junioren Yannik Stadler, Lirion Djekovic und Tamino Barke fuhren im über 60-köpfigen Feld persönliche Bestzeiten auf 2000 Meter. Dabei scheiterte Leichtgewicht Barke nur knapp an der magischen Sieben-Minute-Marke und musste sich mit einer Zeit von 7:00,2 Minuten den 49. Rang mit dem Briten Ted Summers (Tees RC) teilen.

Yannik Stadler konnte sich im Vergleich zu den schottischen Meisterschaften vor zwei Wochen um weitere zwei Sekunden steigern und belegte Platz 27 (6:36,8 Min.). Lirion Djekovic fuhr als bester Deutscher in 6:23,5 Minuten sogar auf Rang acht. In der U23-Wertung belegte die erst 18-jährige Carlotta Rommel zum Abschluss Rang zehn (7:39,7 Minuten) und rundete damit das gute Mündener Ergebnis ab.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Ich bin absolut zufrieden und freue mich sehr über die neuen Bestzeiten. Jutta und Lirion haben durch ihre Platzierungen sogar allerbeste Chancen auf eine Qualifikation für die Indoor-Weltmeisterschaften“, resümierte MRV-Trainer Thomas Kossert. Auch die WM wird im nächsten Jahr nicht wie ursprünglich geplant in Hamburg, sondern vom 23. bis 27. Februar 2021 virtuell ausgetragen. Am 12. März richtet der MRV semi-virtuell die vierte Auflage der Mündener Ergo-Nacht aus und hofft auf Teilnehmer aus aller Welt.

Von Eduard Warda / r