Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Heimische Teams gehen beim Saisonfinale leer aus
Sportbuzzer Sportmix Regional Heimische Teams gehen beim Saisonfinale leer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 20.03.2012
Niederlage zum Saisonabschluss: Zana Moschner verliert mit den B-Mädchen der HG Rosdorf-Grone gegen den MTV Peine.
Niederlage zum Saisonabschluss: Zana Moschner verliert mit den B-Mädchen der HG Rosdorf-Grone gegen den MTV Peine. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Die Heimniederlage der weiblichen B-Jugend der HG Rosdorf-Grone gegen Verfolger MTV Peine fiel mit 19:26 höher aus. Die Vizemeisterschaft konnten die Gäste der HG aber nicht streitig machen.

Männliche B-Jugend

MTV Geismar – TSV Anderten 24:25 (15:12). Im offensiven Deckungsverband offenbarte der MTV große Lücken, lief gleich einem Rückstand hinterher. Doch Torhüter Günther und der treffsichere Isselstein hielten ihre Mannschaft im Spiel. Dem Ausgleich zum 9:9 folgte beim 12:11 die erste Führung, die der MTV bis zur Pause auf drei Tore ausbaute. Doch die Unterbrechung tat der Heimsieben gar nicht gut, Anderten ging wieder in Führung (18:17), zog wenig später gar auf 24:21 davon. Jetzt war es am MTV zurückzuschlagen, was ihm mit großem Kampfgeist auch gelang (24:25). Nur der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, und so endete die Saison mit einer unglücklichen Niederlage. – Tore MTV: Isselstein (8), Vogelsang (4), Riesen (4/2), Harbusch (2), Teune (2), Rolf (2), Kupsch (1), Sommerfeldt (1).

Weibliche B-Jugend

HG Rosdorf-Grone – MTV Vater Jahn Peine 19:26 (10:10). Gleich zu Beginn geriet die HG in Rückstand (1:2, 2:3), weil viele Angriffe mit unkonzentrierten Würfen abgeschlossen wurden. Einzig Eichhofer präsentierte sich in Spiellaune, mit einem Unentschieden ging es in die Pause. Ein Tempogegenstoß von Wette zum 12:11 nährte die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte, doch die HG-Abwehr fand gegen das Kreisspiel der Gäste kein Mittel, aus der knappen Führung wurde ein deutlicher Rückstand (13:17). Trotz vieler Zeitstrafen, zeitweise spielten drei HG-Mädchen gegen vier Gästespielerinnen, schaffte das Gutenberg-Team den Anschluss zum 17:18 (41.). Doch der Ausgleich fiel nicht, weil der Angriff zu fehlerhaft agierte. Auch die Defensive vermochte sich nicht zu steigern, was Peine konsequent ausnutze und als verdienter Sieger die Halle verließ. – Tore HG: Eichhofer (7), Gutenberg (3/1), Wette (2), Reuter (2/2), Seifert (1), Kehler (1), Moschner (1), Richardt (1), Gerke (1/1).

kri