Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Heimspiele für ASC-Basketballer
Sportbuzzer Sportmix Regional Heimspiele für ASC-Basketballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 17.01.2020
ASCer Peter Husek (am Ball) trifft mit seinem Team im Heimspiel auf den TSV Neustadt. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die Regionalliga-Basketballer des ASC 46 Göttingen empfangen am Sonnabend, 18. Januar, um 15 Uhr im ersten Heimspiel der Rückrunde die TSV Neustadt temps Shooters. Die ASC-Damen treffen im Anschluss um 18 Uhr auf Eintracht Braunschweig II. Beide Spiele finden in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums statt.

Nachdem das Team von Head Coach Sebastian Förster am vergangenen Wochenende mit einer Niederlage in das neue Jahr und somit in die Rückrunde gestartet ist, gilt es nun, den Motor wieder zu zünden und gegen die Gäste aus Neustadt einen Sieg einzufahren. „Wir wollen zurück in unsere Erfolgsspur kommen und den Anschluss im oberen Tabellenbereich nicht verlieren. Unsere Zielsetzung lautet also ganz klar, den nächsten Sieg zu holen“, so Förster.

Anzeige

Die Gäste aus Neustadt stehen mit derzeit acht Siegen und fünf Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz der Liga und starteten ebenso wie der ASC 46 mit einer Niederlage in das neue Jahr. Angesichts des deutlichen Hinspielerfolgs der Göttinger dürften die Gäste noch eine Rechnung offen haben. Anfang Oktober gewann das Team um ASC-Kapitän Steffen Teichert deutlich mit 82:66. Entscheidender Faktor der ersten Begegnung war Center Matthew Husek, der mit 25 Punkten einen sprichwörtlichen Sahnetag erwischte. „Ich denke, unsere Jungs haben das letzte Spiel gut verdaut und sind nun voll fokussiert auf das erste Heimspiel des Jahres. Wir freuen uns auf unser Publikum und wollen uns entsprechend präsentieren“, so Co-Trainer Harper Kamp.

Nach der ersten Saisonniederlage der ASC-Damen am vergangenen Wochenende gegen überraschend stark besetzte Damen vom SC Rist Wedel gab es von Head Coach René Hampeis in dieser Woche lobende Worte für sein Team. „Hinter uns liegen gute Trainingseinheiten, in denen die Niederlage von meinem Team sehr gut abgelegt wurde. Der Punkteverlust ist schade, aber wir schauen nur nach vorne. Wir werden gegen Braunschweig selbstbewusst und mit voller Energie auftreten“, sagt Hampeis.

Nach anfänglichen Problemen zum Saisonstart hat sich das Gäste-Team von Head Coach Marcel Neumann nun gefunden und rangiert mit fünf Siegen und fünf Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz der Liga. Angeführt wird das Team von den beiden Topscorerinnen und ehemaligen Bundesligaspielerinnen Ilona Brox (durchschnittlich 17 Punkte pro Spiel) und Weronika Slazyk (durchschnittlich 11,2 Punkte pro Spiel). „Durch die kontinuierliche Leistungssteigerung der Braunschweiger erwarten wir einen starken Gegner, der sich sicherlich nicht noch einmal die Punkte wegnehmen lassen will. Auf die Zuschauer wartet mit Sicherheit ein spannendes Spiel“, blickt Co-Trainer Fabian Schlüter voraus.

Von Jan-Philipp Brömsen/r

17.01.2020
17.01.2020
Anzeige