Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Hof Bettenrode sagt erstes Frühjahrsturnier ab, RV Nesselröden plant für Pfingsten
Sportbuzzer Sportmix Regional

Hof Bettenrode sagt erstes Frühjahrsturnier ab, RV Nesselröden plant für Pfingsten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 08.04.2021
Auf dem Hof Bettenrode geht es am kommenden Wochenende nicht um die begehrten Schleifen.
Auf dem Hof Bettenrode geht es am kommenden Wochenende nicht um die begehrten Schleifen. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Bettenrode

Aller guten Dinge sind drei – heißt es sprichwörtlich. Aber das trifft nicht immer zu. Auch im dritten Anlauf mussten die Organisatoren auf dem Hof Bettenrode ihr erstes Frühlingsturnier absagen. Ursprünglich wollte das Team um Dressurreiter und Stallbetreiber Philipp Hess schon am 19. März in die Freiluftsaison starten, dann wurde die Veranstaltung zunächst auf das Osterwochenende verschoben. Von dort aus folgte die Verlegung auf das Wochenende 9. bis 11. April – und nun folgte die Absage.

„Leider müssen wir auf Grund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Niedersachsen unser für das Wochenende vom 9. bis 11. April geplante Turnier absagen. Infolgedessen werden wir die Ausschreibung für das Turnier, welches vom 23. bis 25. April stattfinden soll, im Laufe der nächsten Tage etwas abändern. Wir hoffen, endlich bald mit euch in die Turniersaison starten zu können“, vermeldet der Hof Bettenrode auf seiner Facebook-Seite. Amateurprüfungen, Wettbewerbe für die jüngsten Reiter und Dressurprüfungen bis zur Klasse S* sind damit zunächst einmal gestrichen worden.

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das 2. Bettenröder Frühlingsturnier, das zwischen dem 23. und 25. April, stattfinden soll, ist nun das einzige zum Saisonstart. Es startet am ersten Veranstaltungstag mit Jungpferdeprüfungen. An den beiden folgenden Tagen stehen laut Ausschreibung bislang Dressurprüfungen von Klasse M bis S*** an.

Dressurfreunde können sich auch schon weitere Termine auf dem Hof Bettenrode vormerken: Die 17. Bettenröder Dressurtage sind vom 7. bis 11. Juli geplant. Das 10. Herbstturnier soll vom 24. bis zum 26. September ausgetragen werden. Danach schließt sich am 28. und 29. September ein Late-Entry-Turnier an. Für Oktober, November und Dezember steht schon jeweils ein zweitägiges Hallenturnier auf dem Jahresplan.

Eines der nächsten größeren Freiluft-Turniere im Kalender der Reiter in der Region wäre das Pfingstturnier des Reitervereins „St. Georg“ in Nesselröden. Die Verantwortlichen planen vom 21. bis 24. Mai ihr Springturnier, eine Woche später sollen die Dressurreiter auf ihre Kosten kommen. „Die Turniere sind angemeldet, die Planungen laufen – allerdings in einem viel kleineren Rahmen als sonst üblich. Genaueres werden wir Ende April sagen können“, sagt Sportwartin Kira Rittmeier. Im vergangenen Jahr mussten die Eichsfelder ihr großes Pfingstturnier absagen, organisierten dann im September noch eine kleinere Veranstaltung. „Da waren sogar noch 50 Zuschauer und etwas Gastronomie möglich“, berichtet die Nesselröderin.

Die aktuelle niedersächsische Corona-Verordnung, die bis zum 18. April Gültigkeit hat, schränkt die Turnierausrichter viel weiter ein als die Vorgaben im Spätsommer des vergangenen Jahres. Sie lässt den Trainingsbetrieb auf einer Anlage grundsätzlich zu, verhindert aber einen Turnierablauf. Für die Nutzung einer Sportanlage muss zwingend ein umfassendes Hygienekonzept mit Abstandsregelung, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Lüftungshinweisen und der Regelung von Personenströmen bei der An- und Abfahrt erstellt werden. Insbesondere muss auch die maximale Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig in einem Gebäude beziehungsweise an der Wettkampfstätte aufhalten dürfen, geregelt sein. Zuschauerinnen und Zuschauer sind momentan nicht zulässig, Gastronomie-Angebote sind nicht möglich.

Von Kathrin Lienig