Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Holtenser Reitturnier: Kleine Katastrophenserie beim M*-Springen
Sportbuzzer Sportmix Regional Holtenser Reitturnier: Kleine Katastrophenserie beim M*-Springen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 20.08.2013
Flott unterwegs: Die Duderstädterin Kathleen Fredershausen auf Cordella beim M-Springen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Holtensen

Einige Reiter konnten sich nicht auf dem Pferderücken halten und schieden aus. Sie alle hatten aber Glück im Unglück und blieben unverletzt. Eine im vorangegangenen L-Zeitspringen gestürzte Reiterin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Nach erstem Anschein sei aber alles glimpflich verlaufen, ließ die Organisationsleitung verlauten.

Bis dahin sei das Turnier aber super verlaufen, erzählte GPRFC-Vorstandsmitglied Katrin Züchner. Mit mehr als 1300 Nennungen war ein Rekordergebnis erreicht. Gut sei der Boden des Springplatzes mit seiner Oberflächenentwässerung über ganz leichtem Gefälle bei den Reitern angekommen. Mit meist sonnigem, aber nicht zu heißem Wetter habe eine komplett andere Stimmung geherrscht als im Vorjahr an einem der heißesten Sommerwochenenden. Da störte die zahlreichen Zuschauer auch das bisschen Regen zum M*-Springen nicht, bei dem mit 54 Startern ein Riesenandrang herrschte. 13 von ihnen qualifizierten sich für das Stechen. In der ersten Abteilung siegte Karolin Borchert auf Capitana. Den ersten und zweiten Platz trug Bezirksmeister Dirk Klaproth in der zweiten Abteilung mit Quinta (1.) und Shiva davon. Schon tags zuvor hatte Klaproth auf Eileen ein M-Springen gewonnen, ebenso wie Uwe Lechte auf Pan Tau in der ersten Abteilung des Wettkampfes.

Beim M*-Stilspringen mit Standardanforderungen, Qualifikation für das Hermann-Schridde-Gedächtnispreis-Finale bei den German Classics im Oktober in Hannover, wurde Luisa Bahrs auf Edeka´s Temple Moon Erste. Schade, dass bei der Dressur in der Reithalle nicht eben so viele Menschen zusahen wie bei den Springprüfungen im Freien. Auf dem Abreiteplatz war oft so viel Betrieb, dass man sich fragen musste, wie die Reiter den Überblick behalten konnten.

Sieger ab Klasse L

  • L-Dressurpferdeprüfung: Marion Loew (RV Hardenberg), Danccini; 7,70 Punkte.
  • L*-Dressurprüfung Trense: Victoria Marie Lex (Rittergut Hoppensen), Highfly; 7,50.
  • L-Dressurreiterprüfung: Marcel Dyllong (RV Hardenberg), Lancelot; 7,80.
  • L*-Dressur Kandare: Svenja Firneisen (RV Hardenberg), Wolkenzauber; 7,40.
  • L-Springpferdeprüfung: Roman Duchac (RV Lippoldshausen), Cameo; 8,60.
  • L-Springen: Anna Siemens (RFV Paterhof), Land-Lux; 0 Fehler/38,56 Sekunden.
  • L-Mannschaftsspringen: Pegasus (Michael Ernst/Antecello, Kilian Ehlers/Carol Hill, Uwe Bomberg/Chabelita, Anna Siemens/Land-Lux) 0/138,15.
  • L-Stilspringen mit Standardanforderungen: Luisa Bahrs (Löwen Classics), Grace; 8,20 Punkte.
  • L-Zeitspringen, 1. Abt.: Robert Pernar (RFV Moringen), Le Flitze; 0/40,48; 2. Abt.: Hilke Gilbert (RG Bremke), Bolero; 0/42,47.
  • L-Stilspringprüfung, 1. Abt.: Marcel Dyllong (RV Hardenberg), Charme of Chikago 7,50; 2. Abt.: Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg), Sir Albert; 8,20.
  • L-Punktespringen, 1. Abt.: Maximilian Harr: (RV Hainholzhof), Gintana; 44,0/42,48; 2. Abt.: Vanessa Wingerath (RFV Harsum) Rising Sun; 44,0/41,27.
  • M*-Springen, 1. Abt.: Uwe Lechte (RC Billingshausen), Pan Tau; 0/55,95; 2. Abt.: Dirk Klaproth (Löwen Classics), Eileen; 0/56,50.
  • M*-Stilspringen mit Standardanforderungen: Luisa Bahrs (Löwen Classics), Edeka`s Temple Moon; 8,50.
  • M*-Springen mit Stechen, 1. Abt.: Karolin Borchert (RG Kreiensen-Rittierode), Capitana; 0/30,37; 2. Abt.: Dirk Klaproth (Löwen Classics), Quinta; 0/30,65.

Von Ute Lawrenz

Mehr zum Thema

Das traditionsreiche Holtenser Reitturnier ist im Kalender vieler Aktiver aus der Region und darüber hinaus seit Jahren ein fester Termin. Für die 36. Auflage der vom Göttinger  Pony-, Reit- und Fahrclub (GPRFC) ausgerichteten Veranstaltung sind von Freitag bis Sonntag mehr als 1300 Starts gemeldet.

15.08.2013
Regional Zum 35. Mal Dressur- und Springprüfungen - Holtenser Reitturnier: Schwitzen in erster Reihe

Katharina Oestreich auf Padelli (Rfv Seesen u. U./41,53 Sekunden) war die Schnellste ohne Fehler. Beim Stechen zum M*-Springen übertrumpfte sie Dora Burkhardt auf Sunfire (RV z. Mühle Breitenhain/42,96) um mehr als eine Sekunde. Beide bejubelten beim 35. Dressur- und Springturnier des Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs in Holtensen Siege im Wettkampf mit getrennter Wertung (Teilung nach Leistung).

20.08.2012

Die 34. Auflage des Holtenser Spring- und Dressurturniers hat die Erwartungen des ausrichtenden Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs (GPRFC) in jeder Hinsicht erfüllt. „Allein am Sonntag waren über 1000 Besucher auf dem Gelände“, freute sich Pressesprecher und Mitorganisator Kaj-Christian Warnecke über den kaum erhofften Zuschauerzuspruch. Und er ist sehr zuversichtlich, dass Aktive und Reitsport-Fans im nächsten Jahr wiederkommen werden.

Michael Geisendorf 24.08.2011