Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Individuelle Klasse macht den Unterschied aus
Sportbuzzer Sportmix Regional Individuelle Klasse macht den Unterschied aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 21.09.2009
Konzentriert in der Annahme: Der VSG-Neuzugang Tobias Harms wird in dieser Szene von seinem Mannschaftskameraden Markus Ludwig (l.) abgesichert.
Konzentriert in der Annahme: Der VSG-Neuzugang Tobias Harms wird in dieser Szene von seinem Mannschaftskameraden Markus Ludwig (l.) abgesichert. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Auch dieses Mal war die Ausgangssituation nicht ideal. Nur sieben Spieler hatte Coach Matthias Polkähn zur Verfügung, Stephan Teumer war gerade erst nach Göttingen zurückgekehrt und daher ohne Training. Auch Marvin Dauer hatte nach überstandener Krankheit noch Trainingsrückstand. Um so erfreulicher, wie souverän sich die Gastgeber ihrer Aufgabe entledigten.
Im ersten Satz neutralisierten sich die Angriffsreihen der Teams bis zum 16:16. Doch dann zog Polkähns Truppe an, dirigiert vom überragenden Neuzugang Srdan Popovic auf der Zuspielposition gewannen die Göttinger Durchgang eins mit 25:22.
Im zweiten Satz wurden den Gästen ihre Grenzen teilweise deutlich aufgezeigt, über 18:12 gelang ein ungefährdetes 25:17. Die individuelle Klasse auf den Positionen Zuspiel und Mittelangriff machte dabei den Unterschied aus. So war Thor- Bendix Wenning in der Mitte vom Gegner nie in den Griff zu bekommen, häufig schlugen seine Angriffe spektakulär beim Gegner ein.
Im letzten Durchgang ließ der Gastgeber die Zügel anfangs etwas schleifen, bis zum 14:14 war das Spiel ausgeglichen. Doch nun setzte Jonathan Stemmann, der andere Mittelblocker der VSG, beeindruckend Akzente und zog dem TVC durch starkes Blockspiel den Zahn. 25:20 hieß es am Schluss, das 3:0 hätte in den Sätzen sogar noch klarer ausfallen können, wenn die Heimmannschaft in der Annahme nicht manchmal unkonzentriert gewesen wäre.

Trainer sammelt Erkenntnisse

Als die Mannschaft mit dem Publikum den verdienten Sieg feierte, war Trainer Polkähn um mehrere Erkenntnisse reicher. „Das war ein Arbeitssieg. Wir haben noch viel Luft nach oben, wenn das Team komplett ist. Gerade die Organisation der Defensive läuft reibungsloser, wenn wir wieder einen Libero an Bord haben. Schön zu wissen, dass sich die Neuzugänge Popovic und Harms nahtlos eingefügt haben. Der Sieg war bei unserer Ausgangssituation nicht selbstverständlich, daher bin ich mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden“, freute sich der Trainer über den optimalen Start.

Von Peter König

Regional Volleyball-Regionalliga Frauen - Tuspo Weende bringt Favoriten ins Straucheln
21.09.2009
21.09.2009
Regional Tischtennis-Bezirksliga der Jungen - SG Rhume erleidet derben Rückschlag im Titelrennen
21.09.2009