Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional JSG Duderstadt/Rollshausen dreht Spiel
Sportbuzzer Sportmix Regional JSG Duderstadt/Rollshausen dreht Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 15.11.2011
Uneigennützig: JSG-Rückraumspieler Konstantin Bernd (gelb) erzielt kein Tor, setzt seine Mitspieler aber oft gut in Szene. Quelle: JOK
Anzeige
Duderstadt

In der Anfangsphase schaffte es keines der Teams, sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Die Gastgeber nutzten einige Unkonzentriertheiten der Gäste nicht aus, da sie oftmals anscheinend zu genau zielten und dadurch lediglich das Aluminium trafen. So dauerte es bis zur 19. Minute, ehe sich die Eichsfelder dank Martin Busch, der vier seiner fünf Tore mit der rechten Hand von der Rechtsaußenposition erzielte und eine hohe Trefferquote aufwies, mit zwei Toren absetzten und somit für die höchste Führung der ersten Halbzeit sorgten. Die Duderstädter 10:8-Führung egalisierten die SGer jedoch schnell, und das Halbzeitergebnis von 11:11 entsprach dem ausgeglichen Spielverlauf.

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste. Immer hin und her, bis die Hausherren nach knapp 40 Minuten das Match aus der Hand zu geben schienen, als sie mit 14:17 ins Hintertreffen gerieten. Zur Freude der JSG-Anhänger fand Nils Lindner zu dieser Zeit jedoch ins Spiel, nachdem er oft hart angegangen worden war und zunächst viele seiner Distanzwürfe nicht getroffen hatte. In der wichtigsten Phase erzielte er, dem zuvor des Öfteren Pfosten und Latte im Weg gestanden hatten, zwei Treffer und leitete somit die Wende zu Gunsten seiner Crew ein. Diese verwandelte den Rückstand in eine Zwei-Tore-Führung (21:19), die sie in den letzten zwei Minuten nicht mehr abgaben.

Anzeige

Spielentscheidend waren der Drei-Tore-Rückstand und die daraufhin genommene Auszeit, bestätigte auch JSG-Trainer Björn Breckernbohm. „Manchmal müssen die Jungs aufgeweckt werden“, schmunzelte er, kennt er seine Schützlinge doch gut. Nachdem das Spiel gegen die JSG Wittingen in der Woche davor ähnlich – allerdings mit dem schlechteren Ausgang für seine Sieben – verlaufen war, atmete Breckerbohm auf: „Eine Niederlage wäre ärgerlich gewesen, aber heute wurden wir belohnt“, bilanzierte der Coach, der zudem Torwart Marvin Kühne eine gute Leistung attestierte. Durch den Sieg rückten die JSGer an die Nicht-Abstiegsplätze heran, sind nun punktgleich mit dem soeben besiegten Tabellenachten SG Zweidorf/Bortfeld. – JSG: Kühne, Behre – Artmann (3), Bernd, Busch (5), Goldmann (5), Lindner (6), Rollheuser (1), Borchard, Heuplein (1), Behrling, Rittmeier.

kcz