Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional JSG-Mädchen setzen sich nach Rückstand durch
Sportbuzzer Sportmix Regional JSG-Mädchen setzen sich nach Rückstand durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 29.11.2011
Von Michael Bohl
Setzt sich durch: Meiken Weber (am Ball) lässt sich von Rosdorfs Leni Lanzendörfer (rechts) nicht halten. Quelle: Walliser
Anzeige
Eichsfeld

Die Gastgeberinnen lagen die meiste Zeit über im Hintertreffen. 4:7 betrug der Rückstand Mitte der ersten Halbzeit, aber bis zur Pause zogen die Eichsfelderinnen gleich – mit 8:8 wurden die Seiten gewechselt. Nach wechselnden Führungen roch es schließlich nach einem Sieg für die Gäste, die sich einen 15:13-Vorsprung erspielten. Dann aber ließen die JSGerinnen dank der glänzend reagierenden Torfrau Michelle Starke kein Gegentor mehr zu. Nicht zuletzt von Marissa Kopp angetrieben, behielten die einheimischen Mädchen im Endspurt die Oberhand. – JSG: StarkeKopp (2), Meiken Weber (4), Hinrichsen (3), Kenga-Masha (7), Nolte (1), Heublein (2), Kirchner, Müntz.

Weibliche B-Jugend: HSG Osterode – JSG Duderstadt-Rolls­hausen 14:6 (7:3). Obwohl sie im Harz den Kürzeren zogen, boten die – von einigen C-Juniorinnen unterstützten – Eichsfelderinnen    ihre   bislang   beste Saisonleistung. Phasenweise gestalteten die Gäste die Begegnung ausgeglichen; ein besseres Ergebnis verpassten sie, da sie mehrere Siebenmeter vergaben. – JSG: Otte – Marschall (1), Brill (3), Ellrott, Engelhardt, Dluzinski (2), Vorwald, Kreis, Scholz, Groschupff.

Anzeige

Weibliche D-Jugend: JSG Duderstadt-RollshausenMTV Geismar 14:20 (5:10). Bis zum 5:5 verlief das Treffen völlig offen. Mit unglücklichen Aktionen im Angriff und etlichen Fehlern in der Deckung leisteten die JSG-Mädchen jedoch die unfreiwillige Vorarbeit für den Fünf-Tore-Vorsprung der Gäste beim Seitenwechsel. Nach Wiederbeginn war dann die Heimmannschaft zwar spielerisch überlegen, doch die MTV-Talente kamen über Tempogegenstöße zu einfachen Toren und ließen die Gastgeberinnen nicht näher herankommen. – JSG: Bremer – Arand, Coring, Döring (3), Hasse, Heublein (9), Hübenthal (1), Jeschke, Jordan, Koch (1), Ringer, Weiland.

Männliche C-Jugend: JSG Duderstadt-Rollshausen – TSV BW Adelebsen 50:11 (24:7). Gegen das Schlusslicht feierten die JSGer zwar ein Schützenfest, doch setzten sie zum Leidwesen von Trainer Christian Schmidt in der Defensive nicht das um, was sie sich vorgenommen hatten. Obwohl sich die Hausherren nach Schmidts Worten ein Festival der Fehler und Fehlwürfe leisteten („Wir haben zum ersten Advent zu viele Geschenke verteilt“), wussten sich im Angriff insbesondere Calvin Krone und D-Junior Timo Lidolt zu überzeugen – und am Ende hatten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen. – JSG: Behre – Dietrich (9), Rudolph (4), Schanz (7), Schröter (5), Krone (10), Krenn (1), Lidolt (7), Arand (7).