Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Jahn-Reserve startet mit Kantersieg in neue Serie
Sportbuzzer Sportmix Regional Jahn-Reserve startet mit Kantersieg in neue Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 14.09.2009
Durchgesetzt: Duderstadts Christian Maaß (am Ball) hat für seine Nebenleute eine Lücke gerissen.
Durchgesetzt: Duderstadts Christian Maaß (am Ball) hat für seine Nebenleute eine Lücke gerissen. Quelle: Walliser
Anzeige

Nur in den Anfangsminuten war die Partie ausgeglichen, doch dann kam der Jahn-Express ins Rollen. Aus dem frühen Gleich- und Zwischenstand von 2:2 (5.) machte die Sieben von Trainer Ekkehard Loest rasch eine 8:4- und später 12:5-Führung. Aus einer sicheren Deckung starteten die Hausherren immer wieder schnelle Angriffe und erzielten zahlreiche leichte Tore. Mittelmann Tobias Thormann setzte Stefan Pietsch und Karl Wüstefeld auf den Halbposition ein ums andere Mal in Szene, und auch die Außen Christian Maaß und Benjamin Artmann profitierten von Thormanns Zuspielen. So führten die Gastgeber beim Seitenwechsel bereits mit 24:12, so dass die Begegnung schon frühzeitig entschieden war.

Im zweiten Abschnitt verflachte das Treffen etwas. Loest setzte nun alle Akteure ein, so dass bis auf Benedikt Aumann (er verletzte sich beim Aufwärmen) jeder Spielanteile erhielt, der Spielfluss jedoch ein wenig litt. Der klare Erfolg geriet allerdings zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Kevin Förstermann erzielte schließlich den 40. Treffer und muss seiner Mannschaft dafür jetzt eine Kiste Bier ausgeben.

Ziel: Weiter verbessern

Loest war mit dem Startsieg seiner Crew zufrieden. Das Fazit des Teamchefs: „In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt und gezeigt, was wir können. In der zweiten Halbzeit sind wir sehr oft zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Es ist natürlich auch nicht ganz so einfach die Spannung über 60 Minuten zu halten. Desweiteren haben wir in der zweiten Hälfte nicht mehr konsequent genug in der Defensive agiert. Daran müssen wir weiter arbeiten und dies in den kommenden Spielen verbessern.“

TV Jahn II: Post – Heublein (1), Förstermann (1), Wüstefeld (4), Schröter, Thormann (5), Artmann (5), Pietsch (10/3), Maaß (11/4), Möller (4/1), N. Grolig, Aumann (n.e.).

hl