Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Jetzt anmelden für den VR-Bank Mitte Silvesterlauf
Sportbuzzer Sportmix Regional Jetzt anmelden für den VR-Bank Mitte Silvesterlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.11.2019
„Die Rückmeldungen der Läufer in den letzten Jahren waren immer sehr positiv“: Das Programm beim Silvesterlauf rund um den Seeburger See hat sich bewährt. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Eichsfeld

Bewegung zum Jahresausklang ist angesagt wie lange nicht: Das beweist seit Jahren der VR-Bank Mitte Silvesterlauf rund um den Seeburger See. Am 31. Dezember 2019 geht bereits die 20. Auflage des beliebten Lauf-Events in Bernshausen über die Bühne. Die Anmeldephase läuft.

Spannend wird sein, ob die Organisatoren erneut einen Teilnehmerrekord verzeichnen können. Den gab es nämlich im vergangenen Jahr. Mit 1332 Meldungen verbuchte die LG Eichsfeld einen neuen Bestwert – und freute sich riesig über den Zuspruch. Zumal man mit dem Teilnehmerrekord im Vorfeld gar nicht gerechnet hatte.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

„Wir wollen jetzt aber nicht jedes Jahr einen neuen Rekord aufstellen“, sagt Olaf Waida vom Veranstalter LG Eichsfeld. „Wenn es in die Richtung 1100 bis 1200 Teilnehmer geht, sind wir sehr zufrieden.“ Zumal es ohnehin Grenzen gebe. „Es würde sonst irgendwann einfach zu voll werden“, sagt Waida.

Wie auch immer die Bilanz aussehen mag am Ende: Die Vorbereitungen bei der LG Eichsfeld laufen jedenfalls schon auf Hochtouren. Die Eichsfelder Mettwürste sind bei Daniel Wüstefeld in Bernshausen bestellt, die Medaillen und Pokale wurden geordert. Auch das große Heer an ehrenamtlichen Helfern steht bereits in den Startlöchern.

Bewährtes Konzept

Die Feuerwehr Bernshausen und das Deutsche Rote Kreuz aus Duderstadt werden nach Angaben von Waida wieder für Sicherheit auf den Strecken rund um den Seeburger See sorgen. Die Lebenshilfe Duderstadt wird die Teilnehmer und Besucher in der Mehrzweckhalle Bernshausen mit Kaffee und Kuchen versorgen. Und die Bernshäuser Feuerwehrleute werden am Dorfgemeinschaftshaus wieder Bratwurst und Glühwein anbieten.

Die LG Eichsfeld setzt also auf Bewährtes – und das aus gutem Grund. „Die Rückmeldungen der Läufer in den letzten Jahren waren immer sehr positiv“, erklärt Waida. „Der übliche Ablauf hat sich also bewährt.“ Daher gebe es auch keinen Grund, daran etwas zu ändern. Die meisten Teilnehmer wollten nach ihrem Lauf noch einen Kaffee oder Glühwein trinken und dann auch irgendwann wieder nach Hause, um im Kreise von Familie und Freunden Silvester zu feiern.

Positive Rückmeldungen der Läufer

Genau aus diesem Grund gibt es bei den Eichsfeldern auch keine Siegerehrung in den unterschiedlichen Altersklassen. „Ich habe das schon bei anderen Veranstaltungen erlebt, so etwas zieht sich wie Kaugummi. Wir haben viele Rückläufe von den Teilnehmern bekommen, die den Lauf einfach als schöne Veranstaltung wahrnehmen, an Veränderungen aber gar nicht interessiert sind“, erzählt Waida.

Eine kleine Änderung gab es dann aber doch: So erhalten die Teilnehmer des Schülerlaufs seit vergangenem Jahr einen kleinen Pokal. „Vielleicht ist das ja noch ein zusätzlicher Anreiz, sich für den Schülerlauf anzumelden“, sagt Waida.

Mettwurst oder Medaille?

Für die Starter in den anderen Disziplinen heißt es wieder Mettwurst oder Medaille? Die Eichsfelder Spezialität kommt wieder von Daniel Wüstefeld aus Bernshausen. Eine Tradition, die es bereits seit der ersten Auflage des Silvesterlaufes gibt, wie Waida erzählt. Damals sei er mit Karl-Heinz Nordmann und Andreas Wüstefeld um den Seeburger See gejoggt, und zusammen hätten sie plötzlich eine Eingebung gehabt: „Mensch, das wäre doch ein super Ort für ein Lauf-Event.“ Waida schlug dann einen Silvesterlauf vor. „So etwas gab es in unserer Gegend ja noch nicht. Und damit war die Idee geboren.“

„Jetzt machen wir das schon seit 20 Jahren“, freut sich Waida. „das ist ein toller Erfolg.“ Ausruhen will sich die LG Eichsfeld darauf aber nicht. So hatte man erst überlegt, bereits die 20. Auflage besonders zu feiern. „Aber 25 ist ja erst ein richtiges Jubiläum, und ich bin mir sicher, dass wir die nächsten fünf Jahre auch noch schaffen“, sagt Waida. Dann werde man auch das Programm ausnahmsweise mal ein wenig erweitern.

Von Andreas Fuhrmann

Einen Teilerfolg haben die Volleyballer des ASC Göttingen II beim Heimspieltag in der Verbandsligist verbucht.

06.11.2019

In der Tischtennis-Herren-Bezirksklasse erwartet der SV Rollshausen/Obernfeld am Freitag um 20 Uhr den TTC Förste in der Obernfelder Sporthalle.

06.11.2019

Nach dem jüngsten 26:24-Derbysieg bei der HSG Plesse-Hardenberg empfängt der TV Jahn Duderstadt, Aufsteiger in die Handball-Oberliga, am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle „Auf der Klappe“ den Drittliga-Absteiger MTV Großenheidorn – der bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.

06.11.2019