Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Johanna Wiegand führt Torpedo Göttingen zu zwei Siegen
Sportbuzzer Sportmix Regional Johanna Wiegand führt Torpedo Göttingen zu zwei Siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 13.01.2020
Johanna Wiegand ist bei Torpedo Göttingen in bestechender Form. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Hervorragend sind die Tischtennis-Damen von Torpedo Göttingen in die Rückrunde der Regionalliga gestartet. Zwei 8:5-Siege über Hannover und Engelbostel-Schulenburg brachten das Team auf einen Punkt an Tabellenführer Kiel heran. Die beiden starken Konkurrenten konnten etwas distanziert werden.

Torpedo – MTV Engelbostel-Schulenburg 8:5. Im Vergleich zur knappen Hinrunden-Niederlage boten die Gäste im Rückspiel ihre Spitzenspielerin auf – die beste Hinrunden-Akteurin. Und das beeindruckte die Torpedanerinnen, die beide Doppel verloren und so schon mit dem Rücken zur Wand standen.

Aber in den Einzeln präsentierten sich die Göttingerinnen stark und gut vorbereitet. Ohne Schwachpunkt spulte das Team eine richtig gute Leistung ab. Die Gäste blieben weitgehend chancenlos – abgesehen von ihrer Spitzenspielerin, die tatsächlich alle ihre Einzel in überragender Manier zu Punkten machte. Je zwei Siege von M.Wiegand, J.Wiegand(2), Göbecke und Overhoff brachten den Sieg über einen Gegner, der im Anschluss sogar noch Schützenhilfe leistete und Tabellenführer Kiel beim 7:7 einen Punkt abnahm.

Torpedo – Hannover 96 II 8:5. Die Revanche für die Hinrunden-Klatsche gelang – wenn auch ganz knapp. Etwas besser verliefen die Doppel zum 1:1 durch J.Wiegand/Göbecke, glücklich die Einzel, wo alle vier Entscheidungssätze an Torpedo gingen.

Super in Form zeigte sich Johanna Wiegand, die alle drei Einzel holte. Auch Lisa Göbecke(2) überzeugte bei ihren beiden Fünf-Satz-Siegen. M.Wiegand und Overhoff steuerten die restlichen Punkte bei, die dem Team nun wieder eine realistische Chance auf den Titel einräumen.

Erst in fünf Wochen geht es weiter, dann wartet der Vorletzte Schnelsen. Torpedo hat nun ausschließlich noch Auswärtspartien, bis am letzten Spieltag an eigenen Tischen der aktuelle Tabellenführer aus Kiel erwartet wird.

Von Ralph Budde

Der Handball-Drittligist Northeimer HC ist mit einem 33:22 (18:10)-Sieg gegen den SC DHfK Leipzig II erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Dabei wartete der NHC im Kampf gegen den Abstieg erstmals mit dem ehemaligen kroatischen Nationaltorhüter Ivan Martinovic auf.

13.01.2020

Ihren jeweils achten Saisonsieg haben die Handballoberliga-Frauen der HSG Plesse-Hardenberg und der HG Rosdorf-Grone eingefahren. Dagegen musste der Vorletzte HSG Göttingen seine zehnte Niederlage einstecken.

13.01.2020

Gelungener Start ins neue Jahr für den TV Jahn Duderstadt: Bei der HSG Schaumburg-Nord erkämpften die Eichsfelder am Sonnabend ein 31:31 (19:14)-Unentschieden. Damit festigten die Oberliga-Handballer ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

12.01.2020