Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kanupolo: Auf Deutsche Meisterschaft des GPC folgt EM in Posen
Sportbuzzer Sportmix Regional Kanupolo: Auf Deutsche Meisterschaft des GPC folgt EM in Posen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 21.08.2013
Holt mit dem GPC bei den Deutschen Meisterschaften in Essen Gold: Ina Bauer (rechts). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das Gold-Triple wollen Lenz und Kruse nun am kommenden Wochenende bei den Europameisterschaften in Posen perfekt machen. Bei der EM in Polen ist mit Jennifer Niß eine weitere GPC-Spielerin dabei. Sie wurde für die deutsche Nationalmannschaft nachnominiert.

Im Finale in Essen standen Lenz und Kruse ihren Nationalmannschafts-Kolleginnen Caroline Sinsel und Elena Gilles gegenüber, die für die SKG Hanau spielen und zuvor Seite an Seite mit den Göttingerinnen um Gold bei den World Games gekämpft hatten. „Es ist vor allem komisch, jetzt wieder mit ihnen zusammen nach Berlin zu fahren“, berichtet Lenz über die ungewohnte Rivalität bei den nationalen Titelkämpfen und die gemeinsame Vorbereitung auf die EM. In Berlin standen in den vergangenen Tagen Bootspflege und leichte Aerobic auf dem Programm der Nationalspielerinnen, vor allem aber Ausruhen. „Nach der Deutschen Meisterschaft war Erholung angesagt“, sagt Lenz.

Unter ersten drei Teams war Kräfteverhältnis unklar

In Essen war sie zusammen mit Kruse, Niß, Margret Neher, Ina Bauer, Claudia Hopp, Judith Gebert und Mai-Britt Sandberg für den GPC angetreten. „Unter den ersten drei Teams war das Kräfteverhältnis unklar“, sagt LenzBerlin zog in der Zwischenrunde nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisse gegenüber Göttingen und Hanau den Kürzeren. Das Finale war dann eine klare Sache für den GPC. Lenz und Gilles teilten sich die Torjägerkanone für die meisten Treffer der Saison.

Bei den GPC-Männern hatte sich das Mitwirken von Routiniers wie Jan Bauer und Tobias Nietzold sowie Trainer Oliver Ohrmann positiv ausgewirkt. Der GPC schaffte dadurch den Klassenverbleib.

Für die GPC-Frauen Lenz, Kruse und Niß steht nun in Posen die nächste Etappe des Unternehmens Gold an. „England ist Titelverteidiger. Aber wir haben denen bereits bei den World Games gezeigt, dass wir stärker sein können“, sagt Lenz. „Wir sind gerade dabei, uns alle Titel zurückzuholen.“

Von Eduard Warda