Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kanupolo: Internationale Elite kämpft um Niedersachsen-Pokal
Sportbuzzer Sportmix Regional Kanupolo: Internationale Elite kämpft um Niedersachsen-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 23.04.2014
GPC-Spieler Johannes Frey (M.) passt im Niedersachsenpokal-Match gegen das Schweizer Nationalteam den Ball zu Björn Pfeiffer. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das traditionelle Auftaktturnier der Kanupolo-Saison verspricht auch in diesem Jahr wieder spannende Begegnungen zwischen den Spitzenteams der Bundesliga und der internationalen Konkurrenz. Der GPC ist mit einem Schülerteam sowie einer Junioren- und einer Herrenmannschaft vertreten.

Für das Göttinger Herrenteam ist das Turnier eine wichtige und willkommene Vorbereitung auf die anstehende Bundesliga-Saison. Nachdem einige Leistungsträger die Mannschaft 2012 verlassen hatten und die neue Formation 2013 nicht an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen konnte, steht nun ein Neustart an.

Anzeige

Mit vielversprechenden Spieler-Zuwächsen starten die Göttinger motiviert in die neue Serie und nutzen den Kampf um die Gänseliesel-Trophäe, um sich als Team zu finden und zu profilieren. Doch die Konkurrenz ist stark: Neben den renommierten Bundesliga-Konkurrenten aus Berlin und Hamburg tritt auch der amtierende Deutsche Meister Rothe Mühle Essen an. Er wird ein für alle schwer zu knackender Gegner sein.

Neue Formation

Auch bei den Damen sind spannende Wettkämpfe zu erwarten. So messen sich nicht nur die Bundesliga-Teams aus Hanau, Hamburg und Berlin, sondern auch Mannschaften aus der Schweiz und der tschechischen Hauptstadt Prag. Anders als in den Vorjahren wird dieses Mal das erfolgverwöhnte Damenteam des GPC auf dem Wasser zu sehen sein. Ebenso wie bei den Herren hat ein Generationswechsel stattgefunden.

Einige Weltklasse-Akteurinnen haben den mehrfachen Deutschen Meister verlassen. Die neue Formation kann sich aus organisatorischen Gründen zu einem so frühen Zeitpunkt noch nicht präsentieren. Die Göttinger Junioren wollen das Brauweg-Turnier einmal mehr dazu nutzen, im Feld der Männer Wettkampferfahrung zu sammeln und sich als Team zu stärken und zu verbessern. Das gleiche Ziele verfolgt die Schülermannschaft des GPC,

die im kleineren Becken des Schwimmbades zum Einsatz kommt. Nach der Vorrunde am Sonnabend werden die Teams am Sonntag ab 7 Uhr alles daransetzen, die Endrunde zu erreichen. Die Finalspiele in den einzelnen Klassen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Der Eintritt im Freibad ist für Zuschauer frei.

Von Friederike Dressel