Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Katofa“ rührt die Werbe-Trommel
Sportbuzzer Sportmix Regional „Katofa“ rührt die Werbe-Trommel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 11.03.2012
Zeigte ihre stärkste Saisonleistung: Jana Lücken (Mitte) trifft den Korbleger gegen Grünbergs Julia Gaudermann.
Zeigte ihre stärkste Saisonleistung: Jana Lücken (Mitte) trifft den Korbleger gegen Grünbergs Julia Gaudermann. Quelle: SPF
Anzeige
Göttingen

Einziger Wermutstropfen: Ihre Violet Ladies unterlagen im potentiellen Playoff-Duell der 2. Basketball-Bundesliga Nord den Bender Baskets Grünberg in einem packenden Duell mit 96:98 (89:89, 43:49) nach Verlängerung. Bis zur finalen Sirene zitterten Fans wie Spielerinnen, verzehrten ihre Fingernägel als Hauptnahrungsmittel. Doch der Ballverlust, mit dem Topscorerin Ofa Tulikihihifo die Gastgeberinnen jeglicher Siegchancen beraubte, stand sinnbildlich für die Partie. „Wir haben es nicht verdient zu gewinnen. Unsere Fehler waren haarsträubend“, ärgerte sich BG-Trainerin Jennifer Kerns. Dabei schaute die US-Amerikanerin aber wieder deutlich freundlicher drein als Mitte des dritten Viertels, als sie ihre Akteure während einer Auszeit beim Stand von 56:69 zur Standpauke in die Kabine bestellte.

Dort fand Kerns offenbar die richtigen Worte. Nachdem sich der Tabellenzweite über zweieinhalb Viertel einen verlängerten Mittagsschlaf gegönnt hatte, wachten die Göttingerinnen auf und bliesen zur Aufholjagd. „Für den tollen Teamspirit am Ende muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment ausstellen“, sagte Kerns. Aus einer nun endlich sicheren Defense heraus und offensiv angetrieben durch das formidable Duo „Katofa“ – bestehend aus Katarina Flasarova und Ofa Tulikihihifo – war der Rückstand schnell egalisiert. Besonders der von der Insel Tonga stammende Publikumsliebling lud die Halle zum Träumen ein. 0,3 Sekunden vor Ultimo netzte Tulikihihifo drei fällige Freiwürfe zum 89:89-Ausgleich ein. Der Sieg schien nur noch Formsache.

Formkurve zeigt nach oben

Eben diese Formkurve zeigte aber bei den Gästen aus Mittelhessen in der Extrazeit nach oben. Die erst 19-jährige Julia Gaudermann (30 Punkte) war ihren BG-Verteidigerinnen in allen Belangen überlegen. Nicola Happel trieb die Göttinger Guards mit einer defensiven Ausnahmeleistung zur Verzweiflung. Damen-Basketball ein körperloser Sport ohne Intensität? Kurzer Blick in den Kalender: Gut, wir befinden uns im 21. Jahrhundert.

Im Hinblick auf ein mögliches Playoff-Matchup gegen Grünberg im Kampf um den Aufstieg gibt sich Jennifer Kerns aber betont optimistisch. „In einer Serie werden wir auf jeden Fall gewinnen. Nochmal wird meine Mannschaft defensiv nicht so langsam rotieren und schwach rebounden.“ Auf die Heimspiele kann sich Kerns dann wohl besonders freuen. Nach dieser Werbung für den Damen-Basketball wird die FKG-Halle gewiss nicht zum letzten Mal erbeben.

BG: Kulp (2 Punkte), Münder (15), Müller (4), Bode (4), Flasarova (18), Grudzien (10), Lücken (10), Tulikihihifo (33/14 Rebounds), Jörgensen.

fab

Mehr zum Thema
Regional Damenbasketball - BG 74 siegt souverän

Die Generalprobe für das Spitzenspiel der 2. Basketball-Bundesliga zwischen dem Zweiten BG 74 und Tabellenführer Herner TC am Sonntag haben die Veilchen mit Bravour bestanden. Am Sonntagnachmittag kam das Team bei Schlusslicht Rist Scala Ladybaskets zu einem ungefährdeten 79:52 (66:39, 41:27, 18:16)-Sieg.

19.02.2012
Regional 2. Basketball-Bundesliga - BG will mit Sieg Platz zwei absichern

Der zweite Platz in der 2. Basketball-Bundesliga der Damen ist gleichbedeutend mit dem Heimrecht im Playoff-Halbfinale, und deshalb hat ihn die BG 74 fest im Blick. Um ihn abzusichern, ist ein Sieg bei den TSVE Lady Dolphins Bielefeld am Sonnabend, 3. März, um 17.30 Uhr Pflicht.

01.03.2012
Regional Basketball-Regionalliga - BG 74 fährt nach Berlin

Vor schweren Aufgaben stehen die beiden Göttinger Mannschaften in der 1. Basketball-Regionalliga Nord. Während der ASC 46 beim Tabellennachbarn BBC Magdeburg antritt, will sich die BG 74 beim DBV Charlottenburg Selbstvertrauen für die kommenden Spiele holen. Beide Partien beginnen am Sonntag, 11. März, um 16 Uhr.

08.03.2012