Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Keine wirkliche Gefahr
Sportbuzzer Sportmix Regional Keine wirkliche Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 21.09.2009
Heftige Gegenwehr: Breitenbergs Martina Trappe (rechts) versucht mit allen Mitteln an den Ball zu kommen.
Heftige Gegenwehr: Breitenbergs Martina Trappe (rechts) versucht mit allen Mitteln an den Ball zu kommen. Quelle: Tietzek
Anzeige

Der Tabellenneunte aus dem Harz stellte keine wirkliche Gefahr für das Eichsfeldteam dar. Von Beginn an beherzigten die Germaninnen das, was ihnen ihre Trainer mit auf den Weg gegeben hatten. „Wir sind gleich zur Sache gegangen und haben den Gegner nie zur Entfaltung kommen lassen. Das hat die Mannschaft wirklich gut gemacht“, lobte Trainer Grube die Umsetzung der Angaben.
Nachdem die Vorentscheidung bereits bis zur Pause gefallen war, schalteten die Platzbesitzerinnen nach Grubes Aussagen im zweiten Durchgang vier Gänge zurück: „Wir hatten zwar noch ein paar Möglichkeiten, aber letztlich dann nicht mehr den richtigen Willen.“

Harmlose Gäste

Den ersten Torschuss auf den Kasten von Breitenbergs Sandra Wepel gaben die Gäste erst in der 80. Spielminute ab. Eine Nachlässigkeit war es letztlich, die den harmlosen TSVerinnen doch noch den Ehrentreffer erlaubte.
SV Germania Breitenberg: Wepel – Gastel – Stein, Kutzborski – Hadamek, Bloch (46. Risting), Müller, Herberholz (78. Lemm), Geller, Nickel – Trappe. – Tore: 1:0 Nickel (10.), nach einem Angriff über die linke Seite nutzt die Germanin eine Flanke von Martina Trappe; 2:0 Geller (17.), trifft aus halbrechter Position ins untere linke Eck; 3:0 Nickel (41.), verunglückte Flanke; 4:0 Trappe (82.), staubt ab; 4:1 (86.), die Germania-Abwehr hat sich scheinbar schon in der Kabine verabschiedet.

kku