Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kiessee-Regatta lockt mehr als 280 Rennkanuten
Sportbuzzer Sportmix Regional Kiessee-Regatta lockt mehr als 280 Rennkanuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 29.05.2018
Till Steffen, Max Staats, Lars Bode und Alexander Baum (von vorn) hatten bei der Kiessee-Regatta viel zu jubeln. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Mehr als 280 Rennkanuten und ihre Betreuer waren zur 38. Auflage der Göttinger Regatta am Kiessee gekommen. Bereits bei der Anreise am Freitagnachmittag kam es zu erheblichen Behinderungen im Bereich des Sandwegs, konnten die Trailer mit den Booten den völlig zugeparkten Anfahrtsweg nur schwer passieren. Die Wiese am Westufer des Sees verwandelte sich binnen weniger Stunden in ein großes Zeltlager.

Verzicht auf Landesmeisterschaft

„Wir haben in den letzten Jahren einen ständig wachsenden Zuspruch von Sportlern vermerken können, so ist inzwischen für die Berliner Vereine diese jährlich stattfindende Regatta zu einer Art Pflichtveranstaltung geworden. Wir haben daher in diesem Jahr erstmalig darauf verzichtet, einen Teil der Landesmeisterschaften in Göttingen auszutragen, sonst hätten wir bei den vielen Rennen bis in die Abendstunden fahren müssen“, sagte Regattaleiter Gerd Bode, der sich auf ein eingespieltes Helferteam verlassen konnte.

Anzeige

Zusätzlicher Steg

Da der Platz am Ufer an den Vereinshäusern, die diese Veranstaltung mit unterstützen, begrenzt ist, wurde extra für die Regattatage ein Steg an einem unbewachsenen Uferstreifen des Sees verankert, an dem zusätzlich Boote ins Wasser gelassen werden konnten. Pünktlich um 10 Uhr ging es dann am Sonnabend auf der 500-Meter-Strecke los. Im Vier-Minuten-Takt starteten die Felder, um über Vor-, Zwischen- und Endläufe die Sieger zu ermitteln. Vom Gastgeber TWG 1861 gingen Max Staats, Sebastian Fischer, Lion Schettler, Till Steffen, Lars Bode, Alexander Baum, Marisa Leißing und Julia Gierig sowie der neuseeländische Neuzugang der TWG, Craig Simpkins, in der Leistungsklasse an den Start.

Bester Göttinger Starter war Staats. Mit vier ersten Plätzen zeigte er der Konkurrenz, dass er seine Leistungen aus dem Training gut abrufen konnte.

Die Podest-Platzierungen der TWG Sportler: K2 Herren 200m: 1.Marvin Stryga (MKC Münden)/Max Staats für die RG Nord; 3. Till Steffen/Craig Simpkins. – K1 Damen 500m: 2. Julia Gierig. – K2 Herren 500m: 2. Staats/Lars Bode. – K4 Herren 500m: 1. Steffen/Bode/Simpkins/Staats. – K1 Herren 500m: 1. Staats. – K1 Herren 5000m: 1. Staats. – K1 Damen 5000m: 1. Gierig. – K2 Damen 200m: 3. Gierig/Marisa Leißing. – K4 Herren 200m: 3. Platz Staats/Steffen/Lion Schettler/Sebastian Fischer. – K1 Herren 200m: 3. Staats. – K1 Damen 200m: 2. Gierig. – K1 Ausscheidungsrennen 100m: 1. Staats.

Von Kathrin Lienig