Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Klubs aus Kreis Göttingen dominieren
Sportbuzzer Sportmix Regional Klubs aus Kreis Göttingen dominieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 18.11.2010
Von Kathrin Lienig
Anzeige

Nicht vielen topgesetzten Spielern gelang der Durchmarsch zum Turniersieg. Einer von ihnen war der TSCer Christian Wille bei den Junioren U 21. Im Finale hatte er gegen seinen Vereinskameraden Maximilian Kratky beim 6:0, 6:1 keine Probleme. Bei den zahlenmäßig stark besetzten U-16-Junioren blieben die beiden topgesetzten Spieler auf der Strecke. Cedric-Bastien Fürst (Pöhlde) gewann 6:2, 7:5 im Finale gegen Denis Drung (Nörten). Im B-Feld setzte sich Leon Windel (Tuspo Weende) durch.
Einen Favoritensieg gab es auch für Lucas Abe (Duderstadt), der sich im Vereinsduell mit 6:2, 6:1 gegen Mathis Förster durchgesetzt hat. Sieger des B-Feldes wurde hier der Gieboldehäuser Jonas Bode. Eine Überraschung gab es bei den U-12-Junioren. Hier standen sich im Endspiel zwei ungesetzte Spieler gegenüber. Jan Golenia (TC Gieboldehausen) setzte sich im Match der jüngsten Spieler dieser Altersklasse in einem umkämpften Spiel gegen Justin Bettenhausen (TSC) mit 7:6, 6:3 durch. Im B-Feld gewann Maximilian Schürer (Nörten). Dagegen gab es bei den U-10-Junioren einen Favoritensieg. Nachdem Gian Luca Rusteberg (SV Schedetal Volkmarshausen) die Spiele seiner Gruppe gewonnen hatte, musste er im Halbfinale gegen den jüngeren Armin Trklja (TSC) beim 2:6, 6:3, 6:0 kämpfen. Über drei Sätze ging es auch im Finale, das Rusteberg mit 7:6, 5:7, 6:0 gegen Nicolas Wille (TSC) für sich entschied.
Kleiner waren die Felder bei den Mädchen. Vivien Lehmann (TSC), an Position drei gesetzt, setzte sich bei den U-21-Juniorinnen im Finale gegen die Nummer zwei der Setzliste, Janice Rohrmann (Osterode), glatt in zwei Sätzen (6:3, 6:0) durch. Luise Gruber (GW Elliehausen) benötigte ebenfalls zwei Sätze (7:5, 6:4), um sich im Finale der U 14/16-Juniorinnen gegen die Duderstädterin Anna Sophia Braack durchzusetzen. Beide Finalistinnen gehörten zu den jüngeren Spielerinnen dieser beiden zusammengelegten Altersklassen. Im Feld der jüngsten Spielerinnen (U 12) gewann Lina Hildebrand vom SCW am Ende deutlich. Sie siegte im Duell der beiden topgesetzten Spielerinnen gegen Julia Marzoll (Duderstadt) klar mit 6:2, 6:1.