Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Königsblaue feiern erfolgreiches Heimdebüt
Sportbuzzer Sportmix Regional Königsblaue feiern erfolgreiches Heimdebüt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 26.09.2011
Steuert zwölf Punkte zum Heimsieg bei: der ASCer Malte Herwig (M.), hier gegen Ascherslebens Kevin Robert Weber. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

In der Staffel Nord der 1. Regionalliga schlugen die Königsblauen in der Sporthalle der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule den Aufsteiger Aschersleben mit 83:68 (39:30). Auch Ligakonkurrent BG 74 konnte sich am zweiten Spieltag für die Schlappe zum Saisonauftakt revanchieren und setzte sich in Rostock mit 86:72 (36:35) durch.

ASC 46 – BG Aschersleben Tigers 83:68 (39:30). Zu Beginn der Partie hatten die Königsblauen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, leisteten sich einige Ballverluste, die von den Gästen zu Fast-Break-Punkten genutzt wurden. So gelang es den Hausherren nicht, sich frühzeitig abzusetzen, und die 250 Zuschauer, die trotz des schönen Wetters den Weg in die Halle gefunden hatten, sahen ein ausgeglichenes erstes Viertel.

Anzeige

„Die Wende zur deutlichen Führung kam, als die Gäste zum Ende der ersten Halbzeit anfingen Zonenverteidigung zu spielen. Wir haben gut reagiert und wichtige Dreier getroffen‘‘, berichtete Headcoach Marjo Heinemann. Nachwuchstalent Sinan Dirim überzeugte in dieser Phase mit starker Verteidigung am Ball, Routinier Selim Mulic mit sicherem Distanzwurf, sodass die ASCer mit einer Neun-Punkte-Führung in die Halbzeit gingen.

Von nun an hatten die Königsblauen das Spiel voll unter Kontrolle und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. „Allerdings hätte der Sieg deutlicher ausfallen können, wenn wir am Ende ruhiger gespielt und unser Tempo nicht an das der Gäste angepasst hätten‘‘, kritisierte Heinemann. Sein Resümee fiel aber positiv aus: „Ich bin zufrieden mit der heutigen Leistung meiner Mannschaft. Wir haben diese Saison ein hartes Auftaktprogramm mit vielen starken Gegnern, das Spiel heute Abend war ein Pflichtsieg.‘‘ – Punkte ASC: Köhler (0), Herwig (12), Onwuegbuzie (4), Schicktanz (10), Bode (11), Schröder (14), Dirim (11), Mulic (21).

EBC Rostock – BG 74 72:86 (35:36). Ebenfalls mit einem Aufsteiger bekamen es die Veilchen bei ihrem Auswärtsauftritt in Rostock zu tun. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, kamen die BGer zu einem deutlichen 86:72-Erfolg.

Wegen Staus waren die Göttinger über die etwas längere Berlin-Route angereist, ließen aber in der Scandlines Arena von Beginn an keine Anzeichen von Müdigkeit erkennen. Ohne die verhinderten Adamczak, Rosenberg, Nolden, Hefele und Pfeifferling, der sich im Abschlusstraining verletzt hatte, wurde das erste Viertel nach ausgeglichenem Spielverlauf und wechselnden Führungen knapp mit 18:16 gewonnen.

Auch das zweite Viertel (18:19) verlief ausgeglichen. Die ohne den neu verpflichteten, aber privat verhinderten Michael Buse angetretenen Gastgeber konnten sich auf 26:20 absetzen, um zwei Minuten später mit 28:31 zurückzuliegen. Beim Halbzeitstand von 36:35 für Göttingen war noch alles offen.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Veilchen dann völlig und lagen schnell mit 38:47 (23.) zurück. Eine Auszeit und eine taktische Umstellung zeigten jedoch Wirkung, und schon bald wurde der erneute Ausgleich erzielt (51:51/27.). In einer Partie auf gutem Niveau ging es beim Stand von 59:56 für Göttingen ins Schlussviertel.

Nun zeigte NBBL-Nachwuchsspieler Lennart Stechmann, wie wichtig er für das Team werden kann. Für den schon mit vier Fouls belasteten Andrew Maertens auf dem Feld stehend, versenkte er zwei Dreier in Folge, und durch einen krachenden Dunking von Sebastian Born fiel die Vorentscheidung zum 67:58. „Das war ein ganz wichtiger Sieg, vor allem für unser Selbstvertrauen nach dem missglückten letzten Spiel. Wir finden uns jetzt zusammen“, sagte Bankspieler Martin Stürmer. – Punkte BG: Stechmann (10), Born (21), Pöschel (2), Schikowski (9), Schmidt (13), Maertens (20), Stürmer (7), Both (4).

hws/lv