Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kreißl holt den Titel, Gödecke scheitert im Halbfinale
Sportbuzzer Sportmix Regional Kreißl holt den Titel, Gödecke scheitert im Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 28.01.2020
Torpedo-Spieler Bjarne Kreißl siegt in Salzhemmendorf. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen/Salzhemmendorf

Bjarne Kreißl ist Landesmeister in der Tischtennis-Altersklasse Jungen 18. Ungeschlagen verteidigte der für Torpedo Göttingen in der Oberliga spielende Duderstädter in Salzhemmendorf im Landkreis Hameln-Pyrmont seinen Titel aus dem Vorjahr und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften Ende April im baden-württembergischen Mosbach.

Kreißl aus dem Oberligateam von Torpedo musste bis zum Finale nur einen Satz abgeben. Und auch gegen den Hannoveraner Hartstang dominierte er klar, lediglich ein knapper Satzverlust schlug zu Buche. Da war das Doppel-Aus im Viertelfinale zusammen mit seinem Vereinskameraden Jakob Hesse leicht zu verschmerzen. Hesse selbst überstand zwar die Gruppenphase, scheiterte aber gleich in der ersten Hauptrunde am späteren Finalisten Hartstang.

Anzeige

Göbecke muss sich im Halbfinale Blach beugen

Lisa Göbecke aus dem Regionalligateam von Torpedo scheiterte in der Mädchen-Klasse 18 erst im Halbfinale an der späteren Siegerin Blach aus Braunschweig. Ohne Niederlage in der Gruppenphase waren Achtel- und Viertelfinale keine großen Hürden gewesen. Im Entscheidungssatz des Halbfinales fehlte ihr das nötige Glück.

In der Kategorie Jungen 13 spielte sich Eunbin Ahn vom SCW Göttingen bis ins Halbfinale vor, wo er gegen den späteren Sieger Meyer aus Haßbergen den Kürzeren zog. Sein Vereinskamerad Marc Tiedau erreichte das Viertelfinale, und auch der Torpedaner Felix Fuchs erreichte die Hauptrunde. Ein schöner Erfolg war dann noch der Finaleinzug des Doppels Ahn/Fuchs, das im Endspiel zwar verlor, aber nicht chancenlos war.

Abgerundet wurde der Erfolg des von Trainer Tim Wiegand betreuten Teams durch den Titel der noch für Tuspo Drüber spielenden Maja Kloke bei den Mädchen 13, die insgesamt nur einen einzigen Satz abgeben musste.

Von Ralph Budde

28.01.2020
Regional Tischtennis-Bezirksoberliga - TSV SeuLa II verliert auswärts
28.01.2020
Regional Tischtennis-Bezirksliga - Neuzugang Viola Kellner überzeugt
28.01.2020
Anzeige