Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Landessportbund bietet Überraschungsmomente für Ehrenamtliche
Sportbuzzer Sportmix Regional Landessportbund bietet Überraschungsmomente für Ehrenamtliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.10.2019
Der bisherige SSB-Vorsitzende Andreas Gruber (mit Urkunde) wird als Vereinsheld ausgezeichnet.
Der bisherige SSB-Vorsitzende Andreas Gruber (mit Urkunde) wird als Vereinsheld ausgezeichnet. Quelle: Wenzel
Anzeige
Göttingen

841 Sportvereine gibt es in der Region Südniedersachsen. Die Klubs können ab sofort im Zuge der Kampagne „Ehrenamt überrascht“ Vereinsmitglieder für die Auszeichnung zum „Vereinshelden“ vorschlagen. Die Kampagne für ehrenamtliches Engagement wurde im vergangenen Jahr vom Landessportbund (LSB) Niedersachsen ins Leben gerufen.

Die Auszeichnung bietet die Möglichkeit, das Engagement von Personen jenseits der Ehrungsordnung zu würdigen. Dabei sollen vor allem Helfer aus der zweiten Reihe bedacht werden, die sonst nicht im Rampenlicht stehen – beispielsweise können Trikotwäscher, Platzwarte, Kuchenbäcker und Hausmeister, aber auch Übungsleiter und Vorstandsmitglieder geehrt werden.

Die Ehrenamtlichen sollen, so die Idee, innerhalb des Vereins in einem überraschenden Moment ausgezeichnet werden. So könnte ein Platzwart beim Rasenmähen von jubelnden Kinder überrascht werden oder aber ein Übungsleiter durch Spalier stehende Sportler seiner Gruppe.

Vorschläge können bis 30. November eingereicht werden

Noch bis zum 30. November können die Sportklubs ihre Vorschläge beim Stadtsportbund (SSB) Göttingen einreichen. Hier wird die Kampagne von Klaus Brüggemeyer, dem Referenten für Vereinsentwicklung, für die Sportregion koordiniert. Die Überraschungen sollen in den Vereinen dann spätestens bis zum Ende des Jahres gelingen. Mit dabei sind in den meisten Fällen auch Vorstandsvertreter der jeweiligen Sportbünde.

Alle Überraschten erhalten eine Urkunde, eine Trinkflasche, einen Kühltasche, ein Vereinshelden-Handtuch und weitere kleinere Dankeschön-Präsente. Mit der Kampagne möchte die Sportregion Südniedersachsen Engagierte im Sportverein wertschätzen und deren freiwilliges Engagement öffentlichkeitswirksam dokumentieren. Auf diese Weise wollen weitere Personen zur Übernahme von ehrenamtlichen Tätigkeiten motiviert werden.

Als einer der ersten diesjährigen Vereinshelden wurde während seiner Verabschiedungsfeier der langjährige Vorsitzende des SSB Göttingen, Andreas Gruber, von seinem ehemaligen SSB-Team überrascht und ausgezeichnet. Bislang haben knapp 40 Vereine Ehrungsvorschläge eingereicht.

Im vergangenen Jahr wurden 280 Personen ausgezeichnet

Beim Kampagnenstart im vergangenen Jahr wurden landesweit 280 Personen ausgezeichnet, von denen 68 der Sportregion Südniedersachsen angehörten. In diesem Jahr stehen der Sportregion 85 Pakete zur Verfügung.

Der LSB möchte niedersachsenweit die Zahl der Auszeichnungen im Vergleich mit dem Vorjahr mindestens verdoppeln. Den 18 Sportregionen stehen insgesamt 720 Überraschungspakete zur Verfügung. Der Ansprechpartner beim SSB Göttingen, Klaus Brüggemeyer, ist per Mail unter brueggemeyer@ssb-goettingen.de oder per Telefon unter 0551/7070141 zu erreichen. Weitere Infos gibt es unter ssb-goettingen.de.

Von Eduard Warda / r