Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Lena Müller vom ASC 46 Göttingen wird Neunte bei U21-DM
Sportbuzzer Sportmix Regional Lena Müller vom ASC 46 Göttingen wird Neunte bei U21-DM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 12.03.2020
Lena Müller (l., hier mit Nele Diener) war die jüngste Starterin in der U21-Klasse bei der Deutschen Meisterschaft. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Lena Müller vom ASC 46 Göttingen ist bei den Deutschen Judo-Meisterschaften der U21-Frauen in Frankfurt/Oder Neunte geworden. Als jüngste Teilnehmerin ging die 16-Jährige in der Klasse bis 70 Kilogramm an den Start. Nach einem schweren Turnierstart konnte die Göttingerin in der Trostrunde ihr Talent eindrucksvoll unter Beweis stellen und schaffte so noch den Sprung unter die Top Ten.

„Bei der Gegnerauslosung haben wir nicht das beste Los gezogen, aber da mussten wir durch“, erklärte ihr Trainer Peter Klammer den schweren Einstieg für seinen Schützling. Nachdem die Göttingerin in der ersten Runde ein Freilos hatte, wurde sie direkt danach im Kampf gegen Bertille Murphy aus München Großhadern, von der Deutschen Vizemeisterin des letzten Jahres, in die Trostrunde geschickt. Dort ging es schnell und die ASCerin zeigte ihr Können: Nach wenigen Sekunden war Emelie Schulz vom JC Gornau mit einem Kontertechnik besiegt.

Anzeige

Anschließend wartete Emma-Louise König vom JC Samurai Oranienburg, die Deutsche Meisterin aus dem Jahr 2018. In diesem Kampf wuchs die ASCerin über sich hinaus und gewann mit einer Haltetechnik. „Ein tolles Gefühl, eine ehemalige Deutsche Meisterin besiegt zu haben“, freute sich Lena Müller. Doch lange hielt die Freude nicht an, denn als nächstes wartete Cheyenne Schneider mit fast 15 Jahren Judoerfahrung vom Sportclub Charis. Schneider nahm bereits sechs Mal an einem Europacup teil, wovon sie viermal auf dem Treppchen stand und holte mehrfach bei Deutschen Meisterschaften eine Medaille. So ließ sie auch Lena Müller, die nur auf zwei Jahre Judoerfahrung zurückblicken kann, keine Chance. Damit schied die ASC-Judoka im vierten Kampf aus.

„Das waren heute ihre besten Kämpfe. Lena hat gegen die Dritt- und Fünftplatzierte ihre Kämpfe verloren. Ich bin stolz auf ihre Leistung“, so Trainer Klammer.

Von Kathrin Lienig

Regional Tischtennis-Landesliga - SG Rhume unter Zugzwang
12.03.2020
Regional Tischtennis-Landesliga - Bovender SV bleibt Spitzenreiter
11.03.2020
Anzeige