Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Lenglern besteht ersten Härtetest
Sportbuzzer Sportmix Regional Lenglern besteht ersten Härtetest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 21.07.2009
Eine Halbzeit ausgeglichen: Der Lenglerner Pascal Gerhardt (l.) und Grones Christoph Möschner (r.) liefern sich mit ihren Teams ein torreiches Testspiel.
Eine Halbzeit ausgeglichen: Der Lenglerner Pascal Gerhardt (l.) und Grones Christoph Möschner (r.) liefern sich mit ihren Teams ein torreiches Testspiel. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Klassenunterschiede zwischen beiden Kontrahenten waren dank der couragiert aufspielenden Gäste zunächst nicht auszumachen – im Gegenteil: Nach nur zwei Minuten brachte Mike Klöppner den FC per Direktabnahme in Front. Die ersatzgeschwächten Platzherren zeigten sich jedoch unbeeindruckt und drehten die Partie durch einen Doppelschlag (9., 30.) von Siamak Tooran, der wie Spielmacher Yildirim Seremit von Sparta gekommen war, zu ihren Gunsten. „Die beiden haben vorne für viel Bewegung gesorgt“, würdigte Lenglerns Trainer Andreas Heimbüchel die Leistung der beiden Zugänge.

In Durchgang zwei legten die Groner erneut einen Blitzstart hin: Onal Cemil besorgte in der 52. Minute mit einem wuchtigen Distanzschuss den Ausgleich. Im direkten Gegenzug stellte SG-Stürmer Christian Rieck mit einem sehenswerten Lupfer den alten Abstand wieder her.

Der Widerstand der entkräfteten Gäste war damit weitestgehend gebrochen und die SG bestimmte fortan das Spiel. Folgerichtig vollstreckte Lenglerns Thorsten Klapproth nach einem punktgenauen Zuspiel vom starken Seremit eiskalt zum verdienten 4:2. Kurz vor Schluss markierte der Groner Mittelfeldmann Cemil per Foulelfmeter noch den 4:3-Endstand.

Trotz des Sieges sieht SG-Coach Heimbüchel für sein stark verjüngtes Team noch viel Luft nach oben: „Das Niveau war noch nicht so hoch. Wir sind nach zwei Trainingseinheiten erst bei 30 Prozent.“ Genügend Potenzial, um den fünften Rang der vergangenen Saison zu bestätigen, sieht er bei seinen Schützlingen allemal: „Wir sind stärker als im letzten Jahr, haben den Verjüngungsprozess hinter uns gebracht. Die Jungen sollen die Alten ablösen“.

FC-Trainer Stefan Bode war mit der ersten Halbzeit zufrieden. „In der zweiten war mein Team müde. Wir hatten ein hartes Wochenende, waren Freitag am Kiessee und hatten Sonnabend noch ein weiteres Testspiel.“ – Tore: 0:1 Klöppner (2.), 1:1, Tooran (9.), 2:1 Siamak (30.), 2:2 Cemil (52.), 3:2 Rieck (53.), 4:2 Klapproth (83.), 4:3 Cemil (88./FE).

Von Thomas Jahn