Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Luisa Artmann möchte Spaß und Erfolg haben
Sportbuzzer Sportmix Regional Luisa Artmann möchte Spaß und Erfolg haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 17.03.2020
Luisa Artmann (M., hier noch mit Victoria Morick (l.) für Obernfeld) hat inzwischen den Verein gewechselt und spielt für Frellstedt. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Die 1. Radpolo-Bundesliga hätte am vergangenen Wochenende in die Rückrunde starten sollen. Da der RV Stahlross Obernfeld vor der Saison das Duo Rakebrand/Kopp vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte, spielt nur noch die Obernfelderin Luisa Artmann in der höchsten deutschen Spielklasse. Erst in der zweiten Saison fährt Artmann mit ihrer Partnerin Theresa Sielemann für den RSV Frellstedt aus dem Landkreis Helmstedt auf die Radpolo-Spielfläche. Gleich im ersten Jahr gelang dem Duo mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft und dem Deutschlandpokal-Sieg das Double.

Neben neun Siegen, bei einer knappen 4:5-Niederlage gegen den wiedererstarkten Deutschen Meister der Jahre 2016 und 2017 RKB Wetzlar und einem überraschenden 5:5-Remis gegen den Ligafünften RSG Ginsheim, liegen die beiden Spielerinnen nach der Hinserie fünf Punkte hinter Wetzlar auf Rang zwei. Artmann/Sielemann haben aber nach hinter wiederum einen deutlichen Sechs-Punkte-Vorsprung zum dritten Tabellenplatz. So blickt die Deutsche Juniorenmeisterin von 2011 aus Obernfeld auch optimistisch in die Rückrunde – mit dem Ziel der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaft der besten fünf Teams. „Unser Motto lautet ,Hauptsache Spaß’, und wenn der Erfolg dazukommt, sagen wir auch nicht nein", sagt eine fröhliche Luisa Artmann.

Von Berthold Kopp

Anzeige