Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional MTV Geismar verdrängt Burgdorf von der Spitze
Sportbuzzer Sportmix Regional MTV Geismar verdrängt Burgdorf von der Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 09.11.2010
Von der Geismarer Abwehr kaum zu stoppen: Kimberly Schmieding (am Ball) – hier gegen Victoria Heinzen (Nummer 18) – erzielte im Lokalderby der A-Jugend sieben Treffer für die HSG Göttingen.
Von der Geismarer Abwehr kaum zu stoppen: Kimberly Schmieding (am Ball) – hier gegen Victoria Heinzen (Nummer 18) – erzielte im Lokalderby der A-Jugend sieben Treffer für die HSG Göttingen. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Männliche A-Jugend

MTV Geismar – TSV Burgdorf II 28:26 (14:13). Klug vorgetragenen Angriffe, sehenswerte Treffer – das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Die ersten Duftmarken setzte der MTV (3:0), der dank Gloth auch in der Folge führte (10:6). Dann steigerte sich die Abwehr der Gäste, die mit leichten Gegenstößen kurz vor der Pause zum Ausgleich kamen (13:13), dann aber eine doppelte Zeitstrafe kassierten und wieder in Rückstand gerieten. Die zweite Hälfte begann der MTV ähnlich konzentriert wie die erste (17:14, 22:17). Dank guter Abwehr enteilte die Heimsieben auf 25:19 und sah sich schon als Sieger. Doch der TSV hatte sich noch nicht aufgegeben und verkürzte auf 25:27, ehe Neef das Zittern beendete. Sein drittes Tor im dritten Versuch ließ das Kemke-Team jubeln – über den vierten Sieg und über die Tabellenführung. – Tore MTV: Gloth (8), Düerkop (8), Neef (3), Drabesch (3), Weber (2), Reitz (2), Kerklau (1), König (1).

Weibliche A-Jugend: HSG Göttingen – MTV Geismar 26:19 (11:9). Oberliga-Erfahrung und die Tabellensituation sprachen für die HSG, die auch schnell mit 5:1 in Führung ging. Erst langsam legte der MTV den Respekt ab, war dann aber ein gleichwertiger Gegner. Aus einer starken Abwehr heraus und mit einer guten Torfrau schaffte Geismar den Ausgleich und ging nach der Pause mehrfach in Führung. Die HSG spielte nach dem Wechsel zwar deutlich engagierter, doch die fehlende Spielpraxis nach langer Pause war nicht zu übersehen. So blieb es bis zum 16:15 für die Gäste spannend. Dann sorgten fünf Treffer in Folge für die Entscheidung zu Gunsten des Viebrans-Team, das mit einem Schlussspurt gegen nachlassende Gäste noch zum klaren Erfolg kam. Zufrieden mit dem Spiel waren aber auch die Geismaranerinnen, weil sie es dem Stadtrivalen richtig schwer gemacht hatten. – Tore HSG: Voigt (9/3), K. Schmieding (7/1), J. Schmieding (4), Witt (3), Lieseberg (2), Rieske (1). MTV: Woggon (9), von Roden (4), Heinzen (2), Schneider (2), Müller-Eigner (1), Düerkop (1).

Weibliche B-Jugend

HG Rosdorf-Grone – JSG Münden/Volkmarshausen 23:14 (11:9). Das ewig junge Nachbarschaftsduell ging in den vergangenen Jahren meist an die JSG. Gewillt, diese Negativserie zu beenden, startete die HG konzentriert in die Partie, war spielerisch die klar bessere Mannschaft, ließ aber zu viele Chancen liegen, so dass der Pausenvorsprung nur zwei Treffer betrug. Oftmals rächt sich so eine schwache Chancenauswertung, diesmal allerdings nicht. Denn ob es im Angriff lief oder nicht, die Abwehr der HG, die von Gutenberg hervorragend organisiert wurde, ließ die Gäste einfach nicht zum Zuge kommen. Kam doch einmal ein Ball durch, wurde er eine sichere Beute von HG-Keeperin Schlote, die eine überragende Leistung zeigte. So konnte die JSG nur bis zum 14:17 einigermaßen mithalten, ehe die Endphase dann klar von der HG dominiert wurde, die selbst noch sechsmal traf, aber keinen Gegentreffer mehr zuließ. – Tore HG: Gutenberg (7/4), Jeep (6), Eichhofer (5), Wette (2), Ruck (1), Gerke (1).