Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional McClean-Boxnacht in Göttingen: ASC erwartet mehr als 800 Zuschauer
Sportbuzzer Sportmix Regional McClean-Boxnacht in Göttingen: ASC erwartet mehr als 800 Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 20.09.2013
Auf seinen Kampf ist Eduard Homtschenko „ganz gespannt“: ASC-Boxer Artiom Ozmanyan (M.). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Dass dieses packende Duell für Homtschenko dennoch nicht der Höhepunkt der fünften McClean-Boxnacht des ASC 46 am heutigen Sonnabend ist, spricht für die Qualität des Amateursport-events in der Sparkassen-Arena, zu dem mehr als 800 Zuschauer erwartet werden. Der erste von bis zu 14 Kämpfen beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist bereits um 18 Uhr.

Als „Krönung der Nacht“ bezeichnet Homtschenko den Fight, der gegen 22.30 Uhr noch nach dem vermutlichen Giganten-Duell stattfindet: ASC-Weltergewichtler Serdar Kurun, mehrfacher Landes- und Bezirksmeister, kämpft gegen einen Kontrahenten des polnisches Rings Wolny, der mit mehreren Boxern anreist und für internationales Flair sorgt.

Anzeige

Besondere Brisanz

„Was Tempo und Technik betrifft, wird das der schönste Kampf, und ich bin mir sicher, dass Serdar seinen Gegner wegpusten wird“, versichert Homtschenko. Bei mindestens jedem zweiten Gefecht der Box-Gala wird ein ASC-Kämpfer von Hallensprecher Nils Leunig in den Ring gebeten.

„Sehr gespannt“ ist Homtschenko dabei auf Artiom Ozmanyan sowie Nachwuchshoffnung Konstantin Cernov. Besondere Brisanz birgt der Kampf zwischen dem ASCer Sergej Greb und Lokalrivale Robert Ritter von der Tuspo 1861, für die auch Vera Veith antritt.

Wie viele Kämpfe tatsächlich ausgetragen werden, entscheide sich jedoch erst um 17.30 Uhr beim offiziellen Wiegen, sagt Organisator Dennis Ehrenberg. „Manchmal entfällt ein Fight auch kurzfristig einige Minuten davor, weil sich der Boxer nicht fühlt“, ergänzt Homtschenko, der aber mit mindestens zwölf Duellen rechnet.

„Vielleicht knacken wir ja den Rekord“

Zusätzlich spektakulär versprechen die Kämpfe der Gewichtsklassen über 69 Kilo zu werden, da nach neuesten Regeln ohne Kopfschutz gekämpft werden darf. „Wie das beim Schwergewicht knallen wird, muss ich niemandem sagen“, so Homtschenko.

Nachdem im vergangenen Jahr bei der Premiere in der S-Arena ein neuer Zuschauerrekord von 850 erzielt worden ist, erhofft sich Ehrenberg heute eine ähnliche Resonanz. „Vielleicht knacken wir ja den Rekord.“ Zufrieden seien er und die knapp 50 Helfer aber so oder so.

„Wir haben uns als gute Amateur-Box-Veranstaltung etabliert. Inzwischen wollen so viele Vereine Boxer schicken, dass wir sogar einigen absagen müssen“, erklärt Ehrenberg. Allein aus Bremerhaven reisen 18 Kämpfer an. Einer von ihnen: 145-Kilo-Maschine Yilmaz.

Von Rupert Fabig

Tickets sind an der Abendkasse für fünf bis zehn Euro erhältlich.