Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Möve Bilshausen erreicht mit zwei Teams DM-Halbfinale
Sportbuzzer Sportmix Regional Möve Bilshausen erreicht mit zwei Teams DM-Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 26.03.2018
Lennard Uhde von der Bilshäuser U19 (blaues Trikot) im Spiel gegen den RSV Münster. Quelle: Helge Schneemann
Bilshausen

Beide Radballmannschaften des RV Möve Bilshausen haben vor heimischen Publikum als jeweiliger Viertelfinalsieger das Halbfinale der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 7. April 2018 erreicht. Dann ist der RV Möve in beiden Altersgruppen wieder Ausrichter.

Während das Bilshäuser U17-Jugend-Tandem Linus Heinemann/Leon Schreier bei der Doppelveranstaltung in der Carl-Strüber-Sporthalle leicht und locker durch das Turnier fuhr, machte es das U19-Junioren-Gespann Lennard Uhde/Jonathan Fuchs richtig spannend. Das U17-Duo Niklas Kopp/Erich Truch vom RV Stahlross Obernfeld schied bei der Viertelfinal-Premiere ohne Punktgewinn aus.

Alle vier Spiele gewonnen

In der U17-Klasse gewannen die Möven alle vier Spiele gegen Obernfeld (8:0), RSV Großkoschen II (Brandenburg/ 8:1) und die NRW-Teams SG Suderwich (14:0) und RSV Münster (9:1) eindeutig.

Keine Chance gegen die beiden Topteams Bilshausen (0:8) und Großkoschen (1:7) hatten die Stahlrösser in ihren Anfangsspielen. Den NRW-Mannschaften dagegen konnten die Obernfelder Paroli bieten. Trotzdem reichte es gegen Münster (0:2) und Suderwich (3:5) nicht zum Punktgewinn.

Nur vier Duos am Start

Wegen der kurzfristigen Absage einer Mannschaft waren in der U19-Altersklasse nur vier Duos am Start. Schnell war klar, dass das brandenburgische Tandem vom SGS Luckenwalde gegen die drei späteren Halbfinalisten das Nachsehen haben.

Zur allgemeinen Dramatik nahmen sich der RV Möve Bilshausen, RSV Münster und RSV Großkoschen die Punkte gegenseitig ab. Ganz schön strecken mussten sich Uhde/Fuchs beim 3:1-Sieg gegen Münster. Danach gewann Münster gegen Großkoschen mit 3:2.

Tore, Tore, Tore

Beim hohen 12:1-Erfolg über Luckenwalde taten die Möven etwas für ihr Torverhältnis, dass am Ende ausschlaggebend sein sollte. Beim späten 2:3-Rückstand im letzten Spiel gegen Großkoschen riskierten die Eichsfelder dann nichts mehr, denn trotz der Niederlage standen sie mit ein beziehungsweise zwei Toren besser als die punktgleichen Münsteraner und Brandenburger da.

Von Berthold Kopp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im letzten Saisonspiel der Drittligavolleyballerinnen des Tuspo Weende war Wehmut zu spüren – der Abstieg stand bereits vor dem Anpfiff fest. Gegen den ASV Senden gab es in eigener Halle eine 2:3 (25:17, 24:26, 26:28, 25:19, 8:15)-Niederlage.

26.03.2018

Im Finale des Ultimate-Frisbee-Mixedturniers um den 13. Gänseliesel-Cup haben sich am Sonntag in der Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums die Funaten denkbar knapp mit 12:11 nach Verlängerung gegen das Team Siggi_udrTiger durchgesetzt. Das beste Göttinger Team kam auf Platz sechs.

26.03.2018

Ein Handballspiel dauert 60 Minuten, nicht dreißig. Das gilt auch für die HSG Plesse-Hardenberg in der 3. Liga. Die Damen unterlagen bei der HSG Kleenheim mit 16:29 (11:12) und bleiben auswärts weiter sieglos.

26.03.2018