Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Neila Trklja vom TSC Göttingen verpasst knapp den Einzug ins Finale
Sportbuzzer Sportmix Regional

Neila Trklja vom TSC Göttingen verpasst knapp den Einzug ins Finale

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 21.10.2021
Neila Trklja (TSC Göttingen) erreichte bei den Hallen-Landesmeisterschaften das Halbfinale.
Neila Trklja (TSC Göttingen) erreichte bei den Hallen-Landesmeisterschaften das Halbfinale. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Es ist noch nicht allzu lange her, da wurde noch unter freiem Himmel gespielt. Jetzt aber sind bereits die ersten Titel der Hallensaison 2021/22 im Tennisverband Niedersachsen/Bremen (TNB) vergeben worden: Nicole Rivkin (DTV Hannover) und Dominik Bartels (Hildesheimer TC RW) sind die neuen Landesmeister der Damen und Herren.

Damit setzten sich im Tennis Center Südheide in Celle der Topgesetzte bei den Herren und die Nummer zwei bei den Damen durch. Keine Sensation also – und die blieb auch generell aus: In den Halbfinals der mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Meisterschaften standen bei den Damen und Herren jeweils die Nummern eins bis vier der Setzliste.

Dazu gehörte auch Neila Trklja vom TSC Göttingen, die die Vorschlussrunde neben drei DTV-Spielerinnen erreicht hatte. Im Halbfinale hatte die TSC-Spitzenspielerin die Titelverteidigerin und topgesetzte Tiziana Schomburg fast am Rand einer Niederlage, musste sich nach 1:6 und 6:4 dann im Match-Tiebreak knapp mit 9:11 geschlagen geben. In den vorangegangenen Runden hatte sich die TSCerin gegen Nele Fredrich (HTV Hannover/6:0, 6:1) und Laura Pesickova (TV Jahn Wolfsburg/6:3, 6:4) durchgesetzt.

Für ihren jüngeren Bruder Armin Trklja war nach einem Auftakterfolg gegen Joshua Knuth (TC Jesteburg/6:2, 6:2) in der zweiten Runde Endstation. Auch er musste gegen Fabian Gusic (TC Alfeld) nach 4:6 und 6:3 seinem Gegner im Match-Tiebreak (6:10) den Vortritt lassen.

Von Kathrin Lienig