Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Nesselröder feiern vorzeitigen Meistertitel
Sportbuzzer Sportmix Regional Nesselröder feiern vorzeitigen Meistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 10.03.2020
Die Volleyballer des TSV Nesselröden haben sich in der Bezirksliga den vorzeitigen Meistertitel gesichert. Quelle: Pförtner
Anzeige
Eichsfeld

Die Volleyballer des TSV Nesselröden haben sich bereits vor dem abschließenden Spieltag die Meisterschaft in der Bezirksliga gesichert. Am Sonnabend, 14. März, um 15 Uhr empfangen die Eichfelder die SG Echte/Kalefeld und den ASC 46 Göttingen in der Nesselröder Sporthalle.

Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Engeldhardt hatte dabei noch zu Beginn der Saison einige Probleme zu bewältigen. Zunächst Stammzuspieler Jannis Rittmeier mit einem Kreuzbandriss aus und auch der Auftakt beim Gastspiel in Tettenborn verlief alles andere als optimal. Der TSV kassierte eine deutliche 0:3-Pleite – es sollte die einzige in der laufenden Saison bleiben. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Nach der Auftaktniederlage lief es richtig gut“, sagt Bengt Mitzinneck, Kassenwart des TSV.

Anzeige

Frühzeitiger Titel

Nach der Herbstmeisterschaft wurde die Liga in eine Auf- und Abstiegsrunde aufgeteilt. Nach den klaren Erfolgen gegen Tettenborn (3:0) und dem Nichtantritt des TV Roringen. „Die Konkurrenz hat sich gegenseitig die Punkte weggenommen – so waren wir nach dem Sieg gegen Pöhlde vorzeitig Meister“, so Mitzinneck, der vor zwei Jahren eigentlich kürzer treten wollte, jedoch bei rund 80 Prozent der Spiele in dieser Saison dabei war.

Ob die Nesselröder den Aufstieg in die Landesliga auch tatsächlich wahrnehmen, ist noch nicht abschließend geklärt. „Der Sprung ist relativ groß – und wir müssten nach Duderstadt umziehen“, betont der Eichsfelder.

Von Jan-Philipp Brömsen

Anzeige