Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Neues Trainergespann setzt auf Kameradschaft
Sportbuzzer Sportmix Regional Neues Trainergespann setzt auf Kameradschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 03.07.2009
Viele neue Gesichter bei Fußball-Kreisligist SV Eintracht Gieboldehausen.
Viele neue Gesichter bei Fußball-Kreisligist SV Eintracht Gieboldehausen. Quelle: Pförtner
Anzeige

Acht neue Spieler muss das Gespann in das bestehende Gefüge einbauen. Keine leichte, aber eine sehr reizvolle Aufgabe für den neuen sportlichen Leiter, der die Kreisliga bislang nur durch die zweite Mannschaft beim SCW Göttingen kannte. „Es sind ja viele junge Leute, von daher ist eine gute Perspektive gegeben“, freuen sich sowohl Geilhaupt als auch Otto über ihren „neuen Job“.

Fünf Wochen Trainingsvorbereitung warten auf die Gieboldehäuser, die die vergangene Saison als bestes Eichsfeldteam abschlossen. „Diese Ausgangsposition ist Motivation genug. In der vergangenen Saison hat die Mannschaft mit Platz 9 abgeschlossen, dieses Jahr wollen wir versuchen, noch besser abzuschneiden“, so der 45-jährige Geilhaupt.

Mit 20 Spielern starten die Eichsfelder in die Saisonvorbereitung, wollen abwarten, wie sich die einzelnen Akteure entwickeln. „Einen Stammplatz hat erst einmal niemand“, unterstreicht Otto, der als Key-Account-Manager arbeitet, die Ausgangssituation.

Den anfänglichen Pessimismus bei den Vorstandsmitgliedern, da mit Eduard Derk und Artem Konrat zwei Leistungsträger dem ehemaligen Coach André Stelter zum Liga-Konkurrenten SV Seeburg folgten, konnte die neue sportliche Führung zerstreuen und sie mit ihrer positiven Stimmung anstecken. Die Gieboldehäuser, mit ihrem Präsidenten Gerhard Nickel an der Spitze, nehmen die Herausforderung an, werden alles daransetzen, dass das Trainergespann in Ruhe arbeiten kann.

Ruhe, die durch den Weggang von Stelter und dem A-Jugend-Trainer Björn Jüttner (Tageblatt berichtete) in den vergangenen Wochen nicht immer gegeben war. „Ich möchte noch einmal ausdrücklich betonen, dass wir keinen entlassen haben, sondern das André Stelter und Björn Jüttner von sich aus gegangen sind“, stellte Gerhard Nickel fest. In dieser nicht einfachen Zeit freute er sich über den Zusammenhalt innerhalb des Vorstandes. „Ottmar Abram und Christian Bodmann haben sich bei der Trainersuche sehr verdient gemacht. Ich bin sehr froh, dass es letztlich noch so schnell mit einem neuen Trainer geklappt hat, da wir ja sehr unter Zeitnot waren.“

Von Vicki Schwarze

Regional Acht Holtenser Spielerinnen am Greitweg - Sparta: Uni-Titel wichtig für den Teamgeist
02.07.2009
Regional Kreisliga-Neuling trifft auf den Oberliga-Neuling - Aufsteiger SV Seeburg erwartet Aufsteiger SVG
02.07.2009