Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Northeimer HC will Heimnimbus wahren
Sportbuzzer Sportmix Regional Northeimer HC will Heimnimbus wahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 05.10.2018
Der Northeimer HC will auch beim nächsten Heimspiel jubeln. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Northeim

Schmerzlich vermissen wird Trainer Carsten Barnkothe seinen Spielmacher Tim Gerstmann. Der Shooter war am vergangenen Wochenende mit einer Ellenbogenverletzung vorzeitig ausgeschieden und wird daher dem NHC erst einmal fehlen. „Wie lange Tim ausfällt, wird ein noch anstehender MRT-Termin zeigen“, so Trainer Barnkothe. Aber, so Barnkothe: „Gott sei Dank ist es kein Bruch.“

Der 23-jährige Pechvogel Gerstmann hatte sich bereits im vergangenen November im Heimspiel gegen die HSG Hanau einen Achillessehnenriss zugezogen und wurde sofort operiert. Nachdem in der vergangenen Saison bereits Christian Stöpler (Kreuzband und Meniskus) nicht zur Verfügung stand, bedeutete damals Gerstmanns Verletzung den zweiten herben Ausfall eines Leistungsträgers.

Northeims Trainer hofft auf Marlon Krebs

„Ich hoffe, dass Marlon Krebs am Sonntag spielen wird und unser griechischer Linkshänder Efthymios Iliopoulos wieder richtig fit ist“, zeigt sich Barnkothe einigermaßen optimistisch und gibt die folgende Devise aus: „Unser Heimspiel, unsere Halle unser Sieg.“

Von Ferdinand Jacksch

Regional Tischtennis-Bezirksklasse - Bilshausen II empfängt Tuspo Weende

Zwei der fünf untereichsfeldischen Vertreter der Tischtennis-Herren-Bezirksklasse gehen an diesem Wochenende an die Platten. Die SG Rhume II tritt am Freitagabend beim TTSV Mielenhausen an, der TV Bilshausen II empfängt den Tuspo Weende am Sonnabendnachmittag.

05.10.2018

Fußballer, Handballer und andere haben es schon vorgemacht. Nun ziehen die Pferdesportler nach und bündeln ihre Kräfte. Aus den drei Kreisreiterverbänden Göttingen, Northeim-Einbeck und Osterode wird der Pferdesportverband Südniedersachsen.

05.10.2018

Mit Rang drei und vier sind die beiden Radball-Bundesligamannschaften des RV Stahlross Obernfeld vom zweiten Final-Five-Turnier zurückgekehrt. Es war in der prall gefüllten Ballspielhalle exakt dieselbe Platzierung wie bereits vor gut zwei Wochen beim ersten WM-Qualifikationsturnier.

04.10.2018