Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Olympia-Teilnehmer messen sich in Bettenrode
Sportbuzzer Sportmix Regional Olympia-Teilnehmer messen sich in Bettenrode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 24.07.2009
Turnier soll „in kleinen Schritten wachsen“: die Organisatoren Philipp Hess, Birte Turk und Christoph von Daehne (von links).
Turnier soll „in kleinen Schritten wachsen“: die Organisatoren Philipp Hess, Birte Turk und Christoph von Daehne (von links). Quelle: CR
Anzeige

Wir haben das Ziel, ein Turnier von Reitern für Reiter zu organisieren. Wir wollen Bedingungen schaffen, dass sich jeder wohlfühlt und für seine Pferde passende Prüfungen findet“, sagt Hess. Christoph von Daehne betont: „Wir wollen wachsen, ja. Aber in kleinen Schritten.“

Neben den anspruchsvollen Prüfungen stehen auch Jungpferde-Prüfungen auf dem Programm. So zum Beispiel eine S-Prüfung um den FAB-Wintermühle-Cup, der bereits für siebenjährige Pferde ausgeschrieben ist. Der Sieger qualifiziert sich für die Finalserie, die im August 2010 in Neu-Anspach ausgetragen wird. Erstmals ausgeschrieben ist die Prüfung um den Preis der Tank-und-Rast-Station Göttingen West. Hier werden eine M- und eine L- Dressur zusammengefasst.

„Wir sind sehr froh, dass uns in dieser wirtschaftlich eher schwierigen Zeit unsere Sponsoren und Förderer die Treue halten. Nur deswegen wird es uns auch in diesem Jahr wieder gelingen, das Turnier kostendeckend auszurichten“, sagt Birte Turk. Drei größere und über 40 kleinere Förderer stemmen den Etat in Höhe von gut 20000 Euro.

Internationale Elite am Start

Die Dressurfreunde aus der Region dürfen sich wie gewohnt auf Vertreter der internationalen Elite freuen. So hat zum Beispiel der schwedische Olympia-Teilnehmer Patrik Kittel gemeldet, der sein bei den Spielen 2008 in Hong Kong gerittenes Pferd Floresco mitbringt. „Er will vor den Europameisterschaften in Windsor, die vom 25. bis 30. August stattfinden, noch einmal die Form testen. Ich habe mit Holger Schmezer (Dressur-Bundestrainer, Anm. d. Red.) gesprochen. Er sagte, dass er eventuell auch Kandidaten zur Überprüfung der Form nach Bettenrode schicken wird. Unser Turnier liegt da zeitlich sehr günstig, und wir können Nachmeldungen vornehmen“, sagt von Daehne. Sicher im Viereck zu sehen ist auch die Vorjahressiegerin der S-Dressur, Marion Loew. Sie ist nicht nur Starterin, sondern gehört auch dem Organisationsteam an.

Darauf, dass das Turnier im Jahr 2010 wieder an zwei Wochentagen stattfinden wird, wollen sich die Organisatoren noch nicht festlegen. „Wir diskutieren jedes Jahr, ob wir nicht doch auf ein Wochenende gehen. Wir sind logistisch aber noch nicht so weit, ein Turnier mit 300 Pferden auszurichten“, erläutert von Daehne. „Das fängt zum Beispiel bei der Anfahrt an, geht über die Wasser- und Stromversorgung bis hin zu Erfahrungen mit Turnierzelten. Unser Ziel ist es, ein großes Turnier am Wochenende zu etablieren. Wir wollen allerdings in kleinen Schritten dorthin kommen.“

Von Mark Bambey

Regional Rosdorf-Grone gegen Plesse-Hardenberg - HG-Herren wollen Tempospiel weiter forcieren
24.07.2009
24.07.2009
24.07.2009