Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Pokal-Ausscheiden muss teuer bezahlt werden
Sportbuzzer Sportmix Regional Pokal-Ausscheiden muss teuer bezahlt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.09.2009
Zweimal erfolgreich: Marcel Schulz (am Ball) sucht eine Lücke in der Emsdettener Abwehr. Der Zweitligist ließ der gastgebenden HG Rosdorf-Grone im DHB-Pokalspiel keine Chance.
Zweimal erfolgreich: Marcel Schulz (am Ball) sucht eine Lücke in der Emsdettener Abwehr. Der Zweitligist ließ der gastgebenden HG Rosdorf-Grone im DHB-Pokalspiel keine Chance. Quelle: Heller
Anzeige

Schon in der ersten Runde des DHB-Pokals gegen den Oberligisten SV GW Wittenberg-Piesteritz fielen allein für die Referees aus der Nähe von Berlin über 500 Euro an. Und das bei jeweils nur rund 200 Zuschauern.
Dem erwartungsgemäßen Ausscheiden gegen Emsdetten gewann Lars Rindlisbacher, der sportliche Leiter der HG, auch positive Seiten ab: „Wir können uns jetzt voll auf die Punktserie konzentrieren.“ Zuvor hatte der TV Emsdetten, einer der Titelaspiranten in der 2. Liga Nord, in Rosdorf eine Handball-Lehrstunde demonstriert. „Die Münsterländer waren eben drei Klassen besser“, musste auch HG-Spielmacher Jonas Norpoth neidlos anerkennen. „Eigentlich hatte ich mir erhofft, dass wird etwas mehr gegenhalten können“, machte sich auch bei Trainer Mirko Jaissle die Ernüchterung breit. Die physischen und spielerischen Unterschiede waren einfach zu groß.

Gegner aus anderer Welt

So lag die HG in der Rolle gelehriger Schüler schnell mit 2:9 (12.) sowie später mit 8:18 (25.), 13:33 (44.) und 17:43 (55.) zurück und musste ein wahres „Schützenfest“ über sich ergehen lassen. Lediglich Torhüter Sven Luckert war dem pausierenden Emsdettener Rückraumspieler Elvir Selmanovic in der Reihen der HG als „ein starker Mann“ aufgefallen. „Für uns war das Spiel eine bessere Lauf- und Trainingseinheit“, meinte der dänische TVE-Trainer Lars Walther. „Vielleicht war der Oberligist etwas zu nervös und hat mehr Fehler als sonst gemacht“, schilderte Gäste-Kreisläufer Stefan Thünemann seinen Eindruck. Sein langzeitverletzter Rosdorfer Kollege Sebastian Frank sah das allerdings nüchterner: „Emsdetten war für uns eine andere Welt.“
HG: Luckert, Bernik – Brand (3), H. Salam (3), J. Hartdegen (2), Brandes (2/2), Bätjer (1), Scheurer (3), Norpoth, Schulz (2), T. Hartdegen (2), F. Hartdegen (1), Wuttke (2), Ruck. Beste Werfer Emsdetten: Kvalvik (7), Boysen, Cordes, Thünemann (je 6), Bertow (6/1) und Weevers (6/4).

Von Ferdinand Jacksch

23.09.2009
Regional 27. Gänselieselschwimmfest - Freude über neuen Melderekord
23.09.2009