Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Punktspielauftakt droht ins Wasser zu fallen
Sportbuzzer Sportmix Regional Punktspielauftakt droht ins Wasser zu fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 08.03.2012
Von Michael Bohl
Schnappschuss aus dem Hinspiel: Seulingens Till Theele (vorn) trifft beim 4:0-Erfolg des TSV in Rollshausen zum 1:0.
Schnappschuss aus dem Hinspiel: Seulingens Till Theele (vorn) trifft beim 4:0-Erfolg des TSV in Rollshausen zum 1:0. Quelle: Walliser
Anzeige
Eichsfeld

Staffelleiter Alfred Bonenberger (Göttingen) hat daher eine Rundmail an die Kreisliga-Vereine geschickt und diese um „Wasserstandsmeldungen“ gebeten, um dann am heutigen Freitag notfalls eine Generalabsage zu verfügen. Allerdings: Die Fußballer selbst sind, wie die Trainer der Eichsfelder Mannschaften allesamt betonen, heiß darauf, endlich wieder um Punkte zu spielen.  

TSV Seulingen – SG Obernfeld/Rollshausen. „Wenn noch groß Regen kommt, wird es nichts“, hat Seulingens Trainer Daniel Thiele so seine Zweifel, dass das Eichsfeldderby stattfinden kann. Sollte aber gespielt werden, sei ein Heimsieg über den Tabellenvorletzten Pflicht, betont Thiele, der zwar noch ein paar Spieler mit kleinen Blessuren in seinen Reihen hat, aber im Großen und Ganzen auf den kompletten Kader zurückgreifen könnte.

Rückserie ohne Druck

Bei den Gästen ist lediglich der Einsatz des angeschlagenen Niklas Gödeke fraglich – ansonsten sind nach Auskunft von Fußball-Obmann Martin Wüstefeld alle SGer fit und motiviert. In Anbetracht des klaren Rückstandes auf das rettende Ufer, unterstreicht Wüstefeld, gehe seine Elf trotz des Willens, „das Unmögliche noch zu schaffen“, ohne Druck in die Rückserie: „Wir haben nichts zu verlieren. Für uns geht es in Seulingen darum, dass wir ein gutes Spiel abliefern und das Selbstvertrauen wächst. Was am Ende rauskommt, sehen wir dann.“

SV Seeburg – GW Hagenberg. Das Duell zwischen dem Tabellenzweiten und -vierten muss aller Voraussicht nach abgesagt werden. „Zu Wochenbeginn hatte ich noch Hoffnung, und wir hätten auch liebend gerne gespielt, aber jetzt kann man es eigentlich vergessen“, sieht Trainer Ansgar Kühne keine Chance mehr, den Seeburger Sportplatz in einen bespielbaren Zustand zu versetzen.

FC Mingerode – TSV Groß Schneen. „Der Platz war gerade schön abgetrocknet, aber der Regen hat uns wieder zurückgeworfen“, schildert FC-Spielertrainer Thomas Schulz die  örtliche Situation in Mingerode. „Wir haben uns gut vorbereitet und wollen natürlich gerne loslegen“, hofft der Teamchef darauf, dass die Partie über die Bühne gebracht werden kann. Während der Testspiele hat Schulz vor allem am Defensivverhalten seiner torhungrigen Mannschaft gefeilt und die Abwehrreihe umgestellt. „Wir hatten in der Hinrunde extreme Probleme bei Standards“, räumt Schulz ein, „aber da haben wir in den Vorbereitungsspielen endlich ein Konzept und eine gemeinsame Linie gefunden.“ 

Training statt Spiel?

FC Lindenberg – FC Hertha Hilkerode. „Wir sind bereit, uns der schweren Aufgabe zu stellen“, hält Hertha-Coach Peter Schütz seine Truppe für den Punktspielauftakt gut gerüstet. Auch habe sich Neuzugang Robert Oehler von der SG Rhume bereits gut eingefügt, und die ganze Crew fiebere dem „Ernstfall“ entgegen. Falls dieser aber ins Wasser fallen sollte, will Schütz für Sonntagnachmittag eine Trainingseinheit ansetzen.

TSV Jühnde – DJK Desingerode. „Die Vorbereitung war lang genug – wir sind vom Leistungsstand jetzt da, wo wir hinwollen“, wünscht sich auch DJK-Spielertrainer Timo Diederich, dass die Punktrunde endlich fortgesetzt werden kann. Den letzten Test bestand das Diederich-Team mit einem 5:0-Sieg beim Kreisklassisten Eintracht Gieboldehausen. Thorsten Vollmer (33.), Christian Böning (54.), Alexander Böning (59.), Kevin Wandt (83.) und Markus Diedrich (87.) schossen die Tore.