Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Qualifikationen für Bundeschampionat in Holzerode
Sportbuzzer Sportmix Regional Qualifikationen für Bundeschampionat in Holzerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 06.05.2019
Jessica-Celine Matejcek auf Fantasie bei den traditionellen Geländetagen des Reit- und Fahrvereins Holzerode. Quelle: Schneemann
Anzeige
Holzerode

 

Trotz des durchwachsenen Wetters habe es guten Zuspruch für die Veranstaltungen gegeben, sagte Parcourschef Herbert Klengel vom ausrichtenden RV Holzerode. Die Geländepferdeprüfungen der Klasse A und L am Sonntag galten zugleich als Qualifikation für das Bundeschampionat. Die Teilnehmer seien aus Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern im Umkreis von rund 120 Kilometern angereist, freute sich Klengel über die gute Resonanz.

Anzeige

Am Sonnabend verbuchte Ludwig Lenz auf Mephisto gleich zwei Siege, und zwar für den Reitverein Gut Waitzrodt in Hessen, wo auch die Ostwind-Filme gedreht wurden. Er gewann im Stilspring-Wettbewerb und im Dressur-Wettbewerb.

Beide Prüfungen waren Teil des Kombi-Wettbewerbs auf E-Niveau, bei dem alle Teilwettbewerbe zwar einzeln platziert, aber in der Kombination jeweils mit dem gleichen Reiter-Pferd-Paar gewertet wurden. Nach der guten Vorlage in den Teilprüfungen siegte Lenz mit Mephisto auch in der Gesamtwertung. „Das E-Niveau ist hier schon recht anspruchsvoll. Nach meiner Erfahrung wird besser und mit mehr Respekt geritten, wenn es nicht zu leicht ist“, erläuterte der Parcourschef.

Während am Sonnabend vor allem Nachwuchsreiter und junge Pferde zum Einsatz kamen, gab es am Sonntag Pferdesport bis L-Niveau zu sehen. In der L-Geländeprüfung landete Christine Münkel vom Verein für Vielseitigkeitsreiterei Langenhagen mit Rocky Dacora auf Platz eins und auch noch auf Platz zwei mit Dynamic Daisy. Im Stil-Geländeritt der Klasse L gewann Christian Gärtner aus Sachsen auf Namibia.

Gute Ergebnisse für den Gastgeber

Das vorangestellte Dressur- und Springturnier am 1. Mai hat der RV Holzerode zum ersten Mal ausgerichtet. „Das fand sehr guten Zuspruch und war sicher nicht das letzte Mal“, sagte Klengel. Ein Highlight war der Spaß-Wettbewerb „Jump and Dog“: Die Teams bestanden aus jeweils einem Reiter-Pferd-Paar und einem Hund-Hundeführer-Paar. Alle beteiligten Menschen mussten gemeinsam mit ihren Vierbeinern einen Parcours mit fünf Hindernissen überwinden. Hier landete das Holzeröder Team mit Reiterin Kim Heise auf Lennox auf dem dritten Platz. Gleich zwei Siege für die Gastgeber errang außerdem Luise Mehmke auf Dadiva in den beiden Dressurwettbewerben der Klasse A.

„In Holzerode haben wir eine hervorragende Trainingsanlage, die auch Turnieransprüchen gerecht wird. Das gibt es nicht oft. Daher kommen auch viele namhafte Reiter aus weiteren Entfernungen mit ihren jungen Pferden zum Training nach Holzerode“, sagt Klengel. Der Verein richtet zwei Turniere im Jahr aus. Vom 21. bis 23 Juni finden hier die CIC-Regionsmeisterschaften der Vielseitigkeitsreiter statt.

Von Claudia Nachtwey

Anzeige