Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RSV 05: Nicola Grimaldi kehrt zurück
Sportbuzzer Sportmix Regional RSV 05: Nicola Grimaldi kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 11.11.2011
Kaum vom Ball zu trennen: Nicola Grimaldi (links) läuft wieder hinter den Spitzen des RSV 05 auf. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Während der RSV weiterhin an seiner Erfolgsstory bastelt, ist jene von Langenhagen bereits Vergangenheit: Zuletzt ging man zweimal in Folge als Verlierer vom Platz – mit 0:2 gegen Cloppenburg und 0:1 bei Eintracht Braunschweig II. „Das macht den SC umso gefährlicher, die werden nun alles daran setzen, die Niederlagen wett zu machen“, warnt RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth.

Der Coach des Neunten hat sich per Videostudium ein Bild vom Gegner gemacht. Sein Resümee: „Sie spielen im 4-2-3-1-System mit einem zentralen Stürmer und gefährlichen Außen, stehen kompakt und sind technisch ganz gut. Sie haben viele junge Leute in der Mannschaft, und es läuft besser als in der letzten Saison.“ Der RSV 05 wiederum werde in der Offensive nicht ganz so gefordert sein wie im Jahnstadion, wo die Spieler von den Fans nach vorn gepeitscht werden, prognostiziert Brinkwerth, dem der Auftritt beim 1:1 gegen den Spitzenreiter aus Goslar gut gefallen hat. „Da war die Mannschaft aggressiv und hat früh angegriffen.“

Anzeige

Verzichten muss der Trainer auf Kapitän Erol Saciri, der mit Innenbandriss oder zumindest -überdehnung wohl die restlichen Spiele im November ausfällt. Auch Daniel Washausen, der gegen Goslar einen Schlag aufs Knie bekommen hat, fällt mit Verdacht auf Meniskusanriss aus. Auf seiner Position im linken Mittelfeld wird Erkan Coskun auflaufen, hinter die Spitzen, „auf seine angestammte Position“ (Brinkwerth), Grimaldi zurückkehren, der zuletzt wegen des Unfall-Dramas um seine Schwester und die Freundin seines Bruders gefehlt hat. Auf der rechten Mittelfeldseite sieht der Coach „keinen Grund“, Marko Siric herauszunehmen. Ein Fragezeichen steht noch hinter Linksverteidiger Robert Huck, der im Training umgeknickt ist. Für ihn könnten Yahya Timocin oder Tomas Zekas auflaufen.

Ein klein wenig ungewiss ist auch der Einsatz von Stürmer Özkan Beyazit, der nach wie vor mit zwölf Treffern die Liste der Oberliga-Torjäger anführt. Dieser Tage wartet der angehende Vater auf eine gute Nachricht aus dem Kreißsaal. „Er fährt auf Abruf mit und läuft mit Handy auf“, sagt Brinkwerth, um nach kurzem Zögern hinzuzufügen: „Vielleicht nehme ich lieber das Handy an mich und rufe notfalls etwas herein.“

Von Eduard Warda