Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RSV 05 überzeugt beim 4:1-Derbysieg über Sparta
Sportbuzzer Sportmix Regional RSV 05 überzeugt beim 4:1-Derbysieg über Sparta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 23.11.2010
Zweifacher Torschütze: Lennard Hansen von RSV 05 (r.), hier gegen Spartas Lennart Daube.
Zweifacher Torschütze: Lennard Hansen von RSV 05 (r.), hier gegen Spartas Lennart Daube. Quelle: CR
Anzeige

A-Junioren
Landesliga: Sparta – RSV 05 1:4 (1:3). Sparta kam besser aus den Startlöchern und hatte bereits in der ersten Minute die Führung auf dem Fuß. Der Heber von Jwan Yousif verfehlte jedoch knapp sein Ziel. In der Folge fand der RSV 05 immer besser in die Partie und erspielte sich aus einer guten Defensive heraus ein Übergewicht. Ein Fehlpass der Spartaner in der eigenen Hälfte führte zum 1:0 für die Gäste durch Christoph Meyer, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck traf.
Nach einer schönen Kombination gelang den Platzherren etwas später der Ausgleichstreffer. Im Gegenzug markierten die Gäste allerdings die erneute Führung, und als der RSV 05 kurz vor dem Pausenpfiff auf 3:1 erhöhte, war das Derby praktisch entschieden.

Im zweiten Durchgang verwalteten die Schwarz-Gelb-Grünen ihren Vorsprung – die diszipliniert agierenden Gäste präsentierten sich vor allem auch spielerisch überlegen. „Wir haben im Derby wohl unsere schlechteste Saisonleistung abgeliefert. Dagegen überzeugte der RSV 05 mit mannschaftlicher Geschlossenheit, ohne unseren Schlussmann Thorben Schmid hätte es sogar ein Debakel geben können“, analysierte Spartas Jugendkoordinator Ralf Lohmann. Gäste-Coach Arunas Zekas sagte: „Mein Mittrainer Hansi Ehrlich und ich sind hochzufrieden. Die Mannschaft hat sich im Laufe der Saison enorm gesteigert und auch gegen Sparta wieder richtig gut gespielt.“ – Tore: 0:1 C. Meyer (23.), 1:1 M. Geisler (35.), 1:2 M. Dogan (37.), 1:3 L. Hansen (45.), 1:4 L. Hansen (72.).

B-Junioren
Landesliga: RSV 05 – SV Reislingen-Neuhaus 3:0 (0:0). Gegen die defensiv eingestellten Gäste hatte der RSV 05 nur im ersten Durchgang leichte Schwierigkeiten. In der zweiten Hälfte traf Maik Schröder zur verdienten Führung für den Gastgeber (43.). Zwei Minuten später wurde Jannis Hesse im Strafraum zu Fall gebracht, und der gut pfeifende Schiedsrichter Marvin Munke entschied auf Strafstoß. Doch Jannis Käding scheiterte am Torwart. So war es Lennert Veltmaart, der per Kopf für die Vorentscheidung sorgte (57.). Den Endstand markierte Julian Washausen, der in der 65. Minute den gegnerischen Keeper tunnelte. „Wir haben kontrolliert und geduldig gespielt “, lobte ein zufriedener Trainer Thorsten Rettberg.

C-Junioren
Landesliga: SCW – Eintracht Northeim 5:2 (3:2). Mit dem Derbysieg festigte der SCW zum Abschluss der Vorrunde den fünften Platz. Als Weende durch Tore von Miguel Bodenbach und zweimal Ismail Boran 3:0 in Front lag, kam Northeim mit einem Zwischenspurt noch einmal auf 2:3 heran. Nach der Halbzeit spielte der SCW konzentrierter. Hilfestellung leistete Northeims Torwart beim 4:2, als er bei Schäfers Weitschuss keine gute Figur machte. Nach dem 5:2 durch Ismail Borans dritten Treffer war Northeims Gegenwehr dann endgültig gebrochen. – Tore: 1:0 Bodenbach (20.), 2:0, 3:0 Boran (25., 28.), 3:1 (31.), 3:2 (34.), 4:2 Schäfer (45.), 5:2 Boran (52.).

Bezirksliga: SV Rammelsberg – RSV 05 0:1 (0:0). In der ersten Hälfte traf Aschenbrand nur den Innenpfosten (25.), in der spektakuläreren zweiten machte er es kurz vor Schluss mitten in einer Drangperiode des Gastgebers bei einem Konter über die linke Seite besser: Er flankte den Ball direkt auf Frölichs Kopf, der nur noch einzunicken brauchte (68.). In der Nachspielzeit hatten die Gäste Glück bei einem SV-Freistoß an die Latte. – Tor: 0:1 Frölich (68.).

JSG Lenglern/Harste – MTV Wolfenbüttel 4:0 (2:0). Bereits nach 15 Minuten hätte der Gastgeber mit 3:0 führen können. Doch Marcel Heimbüchel verwertete von drei hundertprozentigen Chancen nur eine (3.). Gegen die fast gänzlich chancenlosen Wolfenbütteler erzielten in der Folge Carlos Mücke, Finn Daube und Anton Donkor die restlichen Treffer für die überlegen agierende JSG.

Von Eduard Warda