Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RV Stahlross Obernfeld fährt entspannt zum Bundesliga-Finale
Sportbuzzer Sportmix Regional RV Stahlross Obernfeld fährt entspannt zum Bundesliga-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.06.2019
Raphael Kopp (vorn) und André Kopp fehlt noch ein Punkt aus vier Spielen zum Sieg in der Bundesligarunde. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Obernfeld

Ohne Druck fahren die Stahlross-Tandems ab 14 Uhr in der Ailinger Rotachhalle zum letzten Mal gemeinsam auf die Spielfläche. Denn Obernfeld I mit Raphael Kopp und André Kopp fehlt nur noch ein theoretisches Pünktchen aus vier Partien zum wiederholten Sieg der Bundesligarunde, während Stahlross II mit Simon Voß und Janek Voß als Tabellenschlusslicht Abschied aus dem Oberhaus nehmen muss.

Absteiger werden ermittelt

Für alle anderen Mannschaften geht es am letzten Spieltag um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und den Abstieg. Die fünf Duos aus der oberen Tabellenhälfte spielen um die vier noch freien Plätze für die Teilnahme an den Deutschen Titelkämpfen. Hier muss am Ende ein Tandem mit dem undankbaren sechsten Rang vorlieb nehmen. Den restlichen fünf Teams aus der unteren Tabellenregion trennen im Abstiegskampf nur drei Punkte bei vier noch ausstehenden Spielen. Neben Stahlross II werden also zwei weitere Absteiger gesucht. So sind beide Obernfelder Gespanne verurteilt hier und da das Zünglein an der Waage zu spielen.

Fehlende Punkte gleich zu Beginn sichern

Bereits im Turnier-Auftaktspiel gegen den Tabellenvorletzten KSC Leipzig wollen die Kopps den noch fehlenden Punkt einfahren. Am Spielende wird gegen die Sachsen doch wohl eher ein Dreier auf dem Stahlross-Konto stehen. Im anschließenden Match gegen den Gastgeber RVI Ailingen treffen die Untereichsfelder auf einen weiteren Abstiegskandidaten, ehe in der dritten Begegnung der aktuelle Liga-Zweite RSV Waldrems die Stahlrösser zum Spitzenspiel bittet. Sein Saisonabschlussspiel bestreitet Obernfeld I gegen den Aufsteiger RSV Reichenbach. Auch die Württemberger bangen noch um den Klassenerhalt und werden es sicher nicht auf das letzte Spiel ankommen lassen.

Stahlross II verabschiedet sich in zwei Kellerduellen gegen den RVI Ailingen und RSV Reichenbach, sowie mit der Begegnung gegen das Spitzenteam vom RSV Waldrems aus der 1. Bundesliga. Die Voß-Brüder werden noch einmal alles in die Waagschale werfen, um den einen oder anderen Punkt mit nach Hause nehmen zu können.

Von Berthold Kopp