Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RV Stahlross Obernfeld geht als Favorit ins Weltcup-Turnier
Sportbuzzer Sportmix Regional RV Stahlross Obernfeld geht als Favorit ins Weltcup-Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.04.2019
Raphael Kopp (vorn) und André Kopp tragen beim Weltcup-Turnier die Favoritenbürde. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

In Abwesenheit der beiden anderen Spitzenduos, Vize-Weltmeister RMC Stein (Bayern) und dem amtierenden Weltmeister RC Höchst (Österreich), werden die Eichsfelder diese Bürde im Eschweger Stadtteil Albungen auf sich nehmen müssen.

Um 11 Uhr startet in der Albunger Sporthalle das Zehner-Teilnehmerfeld, aufgeteilt in zwei Gruppen, in die Vorrunde. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ qualifizieren sich die beiden besten Tandems jeder Gruppe für das Halbfinale, kleine Finale und Endspiel in der Abendveranstaltung ab 18.15 Uhr.

Anzeige

In der Gruppe eins kann leistungsmäßig nur der RV Dornbirn (Österreich) den Stahlrössern wirklich Paroli bieten. Für den VC Dorlisheim (Frankreich), TJ Sokol Zlin (Tschechien) und das mit einer Ausrichter-Wildcard ausgestattete Gespann vom RVE Albungen werden nur die Platzierungsspiele bleiben.

Der RMV Pfungen (Schweiz) will in der zweiten Gruppe die Gunst der Stunde nutzen und – wie schon beim ersten Turnier – ins Semifinale vordringen. Hier sieht auch der in diesem Jahr bisher nur ersatzgeschwächt aufgetretene Bundesliga-Dritte RSV Waldrems die Möglichkeit, in die Vorschlussrunde eines Weltcupturnieres zu kommen. Denn der HZG Beringen (Belgien), MO Svitavka (Tschechien) und die zweite Mannschaft des RV Dornbirn sollten keine allzu großen Hürden darstellen.

Von Berthold Kopp