Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional RV Stahlross Obernfeld will in der Bundesligatabelle Rang zwei verteidigen
Sportbuzzer Sportmix Regional

RV Stahlross Obernfeld will in der Bundesligatabelle Rang zwei verteidigen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.08.2021
Raphael Kopp (vorn) und André Kopp haben ihren „neutralen Spielort“ gleich in der Nachbarschaft.
Raphael Kopp (vorn) und André Kopp haben ihren „neutralen Spielort“ gleich in der Nachbarschaft. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Obernfeld

Der dritte und letzte Spieltag in der Einfachrunde der 1. Radball-Bundesliga wird am Sonnabend ab 14 Uhr an den neutralen Austragungsorten in Bilshausen und Darmstadt ausgetragen. Für die erste Vertretung des RV Stahlross Obernfeld mit André Kopp und Raphael Kopp ist das Turnier in der Bilshäuser Carl-Strüber-Sporthalle aufgrund der geographischen Lage ein gefühlter Heimspieltag. Laut Ausrichter sind Zuschauer zugelassen. Es zählt hier aber die 3G-Variante, das heißt nur Getestete, Geimpfte und Genesene bekommen Zutritt in die Halle. Eintrittskarten werden nur an der Tageskasse ausgegeben.

Das Obernfelder Duo will zumindest mit der Sicherung des aktuell zweiten Rangs hinter dem Tabellenführer RMC Stein die gute Ausgangsposition in der internen Weltmeisterschafts-Qualifikation behalten. Dazu müssen die Kopps gleich in den ersten beiden Spielen hellwach sein.

Zwar kam den Stahlrössern das forsche Angriffsspiel des RSC Schiefbahn immer sehr entgegen, doch der dritte Platz mit nur einem Punkt Rückstand in der Tabelle lässt auf eine gute Form der Männer vom Niederrhein schließen. Trotzdem vertrauen die Kopps, wie schon beim 7:1-Sieg in der abgebrochenen Vorsaison, auf ihr gnadenloses Konterspiel.

Auch in der zweiten Partie gegen den RSV Waldrems ist von Obernfelder Seite volle Konzentration von Nöten. Das 4:4 aus der Vorjahresbegegnung soll dieses Jahr in einen Sieg umgemünzt werden. Auf der anderen Seite werden die Baden-Württemberger nach dem Fehlstart am ersten Spieltag alles daran setzen, den wichtigen fünften Platz für das Verbleiben in der WM-Wertung doch noch zu erreichen. Aktuell liegt Waldrems mit drei Zählern Rückstand zum fünften noch auf dem achten Rang.

Auf sichere Siege dagegen setzen die Stahlross-Anhänger in den weiteren Begegnungen gegen den Tabellensechsten RV Kemnat und den Liga-Neunten RVI Ailingen. Dabei erinnern sich die Fans gern an die zwar coronabedingt annullierten, aber deutlichen 10:1- und 7:2-Erfolge aus dem vergangenen Jahr. Beide Gespanne aus Baden-Württemberg offenbarten in der Vergangenheit große Probleme gegen das druckvolle Angriffsspiel der Kopps.

Während des Turnieres bleibt ein immer wiederkehrender Blick auf den Parallelspieltag unabdingbar. Denn kommen die Obernfelder ohne Punktverlust durch das Turnier, könnten sie bei entsprechender Schützenhilfe durch die Gegner des RMC Stein den Mittelfranken den Platz an der Spitze doch noch streitig machen. Allerdings beträgt der Vorsprung der Steiner fünf Punkte.

Von Berthold Kopp