Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radball: Kopps belegen Platz zwei im Turtles-Cup
Sportbuzzer Sportmix Regional Radball: Kopps belegen Platz zwei im Turtles-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.08.2013
Manuel Kopp (links) und André Kopp.
Anzeige
Obernfeld

In Eberstadt wurde das Achterfeld in zwei Vierergruppen aufgeteilt. In der Gruppe 1 trafen die Obernfelder Spieler gleich auf den Turnierfavoriten RC Mazda Höchst.  Die österreichischen Gegner kamen schnell ins Spiel und führten im fast immer mit zwei Toren Vorsprung, ehe die Stahlrösser dann kurz vor Schluss noch den 3:4-Anschlusstreffer erzielten.

Im zweiten Match ging es gegen die derzeit amtierende Nummer eins aus Deutschland, den SV Eberstadt. Er gewann  den Deutschland-Pokal und die Bundesliga-Runde klar, ist auch der große Favorit bei der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und trennten sich schließlich 4:4.

Im letzten Gruppenspiel trafen André und Manuel auf den RSV Waldrems. Der Bundesliga-Achte hatte gegen die gut aufgelegten Kopps keine Chance. Die Eichsfelder gewannen mit 7:4 und warteten nun auf  den Ausgang des letzten Gruppenspiels zwischen Eberstadt gegen Höchst. Zur allgemeinen Verwunderung überrollten die Österreicher den Gastgeber mit einem großartigen 9:0 Sieg. Durch das daraus resultierende bessere Torverhältnis erreichten die Stahlrösser dann doch noch das Halbfinale.

Hier war der Sieger der Gruppe zwei und Bundesliga-Vierte RMC Stein der Gegner, der den Bundesliga-Vize RV Gärtringen hinter sich ließ. Auch dieses war ein Spiel auf hohem Niveau.  Andrè und Manuel waren kaum zu halten und siegten völlig verdient mit einem Endstand von 6:2. Im Endspiel trafen die Obernfelder wieder auf den RC Mazda Höchst. Doch diesmal ließen die Stahlrösser keinen zwei-Tore-Vorsprung zu.  In einem superschnellen Spiel führten sie rasch mit 4:3, ehe die Österreicher 15 Sekunden vor Schluss doch noch den Ausgleich markieren konnten.

In der Verlängerung dieses völlig ausgeglichenen Finales mussten die Stahlrösser mit einem scharfen Flachschuss am Ende doch noch eine unglückliche 4:5-Niederlage hinnehmen.

bk