Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radball-Landespokal-Halbfinale: RV Möve Bilshausen I fliegt ins Finale
Sportbuzzer Sportmix Regional Radball-Landespokal-Halbfinale: RV Möve Bilshausen I fliegt ins Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 29.07.2014
Vereinsduell: Bilshausen I (Jannes Heinemann (l.)/Felix Stephan (r.)) trifft auf das eigene U-19-Team mit Thies Heinmann (2.v.l.) und Lukas Stephan. Quelle: IS
Anzeige
Bilshausen

In der Eröffnungspartie gegen das eigene Juniorenteam führte Bilshausen I bereits mit 5:2, bevor man in der zweiten Halbzeit die Zügel etwas schleifen ließ. Am Ende begnügte sich Team eins des Ausrichters im Brüderkampf mit einem knappen 5:4-Sieg. Keine Mühe hatten Heinemann/Stephan im zweiten Vereinsduell gegen die eigene Zweite.

Sicher mit 6:2 wurden die nächsten Punkte eingefahren. Auch Oberliga-Absteiger RVG Hahndorf IV stellte für die Möven beim 5:1-Erfolg keine Gefahr dar. Dann erwischte es Bilshausen I aber doch noch. Ausgerechnet im Spiel gegen das zweite Team vom RVM Göttingen handelten sich die Eichsfelder nach 2:1-Führung noch eine 2:3-Niederlage ein.

Anzeige

In der letzten Saison spielten die Voß-Brüder, nun für Göttingen aktiv, noch in den Bilshäuser Vereinsfarben – die Niederlage tat Bilshausen I deshalb besonders weh.

In den noch ausstehenden beiden Oberligaduellen gaben sich die Möven dann aber keine Blöße mehr. Sicher mit 7:4 siegten sie gegen den RVG Hahndorf I. Gegen den RVM Göttingen I drehten Heinemann/Stephan einen 0:1-Halbzeitstand in einen 2:1-Erfolg.

Bilshausen II verliert erstes Spiel

„Wir haben eine gute Form und sind mit dem Weiterkommen auch zufrieden. Aber immer mal wieder werden wir in knappen Spielen zu hektisch und verlieren dadurch unsere Linie. Das wollen wir in  Zukunft noch abstellen. Denn wir wollen in der neuen Oberligasaison wieder oben mitspielen“, sagte Möven-Torwart Jannes Heinemann.

Die zweite Vertretung des RV Möve startete mit einer 1:3-Niederlage gegen die Routiniers vom RVM Göttingen I in das Pokalturnier. Nach der Niederlage gegen die eigene Erste ging auch das zweite Vereinsderby gegen die Junior-Möven knapp mir 4:5 verloren. Im künftigen Verbandsligaduell gewann Aufsteiger Bilshausen II gegen den Oberligaabsteiger RVG Hahndorf IV verdient mit 3:1.

Gegen die an diesem Tag gut aufgelegte zweite Vertretung des RVM Göttingen hielten die Eichsfelder das Spiel lange offen. Erst in der zweiten Halbzeit brachten die Kreisstädter die Heimmannschaft auf die Verliererstraße, siegten am Ende mit 6:2. Auch im letzten Spiel gegen Hahndorf I gab es trotz tollen Kampfes nach der 2:5-Niederlage keine Punkte.

Mit Rang fünf verabschiedeten sich Agte/Beck aus dem diesjährigen Pokalgeschehen. „Wir konnten in den letzten Wochen berufsbedingt nicht viel zusammen trainieren. Da fehlte doch einiges im Zusammenspiel. Ein paar Punkte waren heute mehr drin“, resümierte Torhüter Marius Agte hinterher selbstkritisch.

Juniorenteam gut drauf

Bestens aufgelegt präsentierte sich das Juniorenteam vom RV Möve. Nach der knappen 4:5-Niederlage gegen die Bilshäuser Erste gewannen Lukas Stephan und Thies Heinemann mit dem selben Ergebnis gegen die Zweite. Dann folgte das Match gegen Göttingen II. Die letztjährigen U-19-Möven-Duos schenkten sich nichts. Zu groß war nach dem Weggang der Voß-Brüder die Rivalität.

Nach ausgeglichenem Spiel siegte der Gastgeber zur Freude der Zuschauer mit 4:2. Nur eine Halbzeit hielten die jungen Stephan/Heinemann gegen den RVG Hahndorf I mit. In der zweiten Hälfte erhöhten die Harzer auf 10:5. Die Möven revanchierten sich danach bei Hahndorf IV mit einem klaren 8:2-Sieg.

Im letzten Spiel gegen RVM Göttingen I ging es für die Bilshäuser noch um den wichtigen vierten Platz. In einer hochklassigen Begegnung stellten die Kreisstädter einmal mehr ihre Routine unter Beweis, siegten mit 4:2 gegen die Heimmannschaft.

„Wir sind mit unserer Leistung absolut zufrieden. Dass wir mit einem Punkt Differenz ausgeschieden sind, ist eben Pech. Vielleicht gleicht sich das an anderer Stelle mal wieder aus“, sagte ein ziemlich entspannter Außenspieler Lukas Stephan nach dem Turnier.

Von Berthold Kopp

Mehr zum Thema

Die Mammuthalle in Sangerhausen ist einer der drei Spielorte, an denen am morgigen Sonnabend, 5. Juli,  die insgesamt neun Aufsteiger in die dreiteilige 2. Radball-Bundesliga ermittelt werden. Mit dabei sind Jannes Heinemann und Felix Stephan vom RV Möve Bilshausen.

03.07.2014

Manuel und André Kopp konnten ihr Glück kaum fassen. In Krofdorf holte sich das Erstliga-Duo des RV Stahlross Obernfeld den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere, bezwangen im Finale den RC Winterthur nach Verlängerung und Vier-Meter-Schießen mit 4:3.

Vicki Schwarze 29.06.2014

Im hessischen Krofdorf geht es für die Erstliga-Radballer des RV Stahlross Obernfeld, Manuel und André Kopp, darum, das dekorative Trikot des Weltcup-Führenden zu verteidigen. Die Spiele beginnen am Sonnabend, 28. Juni, um 13 Uhr in der Eduard-David-Halle.

Vicki Schwarze 25.06.2014