Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radball: Manuel und André Kopp auf der Jagd nach WM-Punkten
Sportbuzzer Sportmix Regional Radball: Manuel und André Kopp auf der Jagd nach WM-Punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 12.09.2013
Von Vicki Schwarze
Auf geht´s: Die Obernfelder André (l.) und Manuel Kopp bestreiten am Sonnabend das erste Final-Five-Turnier in Eberstadt. Quelle: Schneemann
Anzeige
Obernfeld

Denn ab 14 Uhr geht es genau darum – möglichst viele Punkte zu sammeln, um an der Weltmeisterschaft (nur das erstplatzierte Team) beziehungsweise am Weltcup (die ersten drei Teams) teilnehmen zu können.

Die Kopps sind mit sieben Zählern, die sich aus den bisherigen Platzierungen aus dem Deutschland- und Europapokal und der Bundesliga-Saison zusammensetzen, bislang Vierter. Das Duo ist aber optimistisch, dass nach oben durchaus noch Luft ist, denn die Auftritte der vergangenen zwei Wochen beim Kaderlehrgang in Frankfurt und beim Weltcup im tschechischen Svitavka machen ihnen Mut.

Anzeige

„Da haben wir eigentlich sehr gute Leistungen gebracht“, berichtete Manuel Kopp. Die Obernfelder  konnten beispielsweise in Frankfurt gegen Eberstadt, Stein und Ehrenberg gegen genau die Teams testen, die auch morgen an den Start gehen werden. Dazu gesellt sich noch die Crew aus Gärtringen, die mit neun Zählern auf Rang zwei liegt.

„Die Eberstädter haben schon eine ganz komfortable Ausgangssituation“, erläutert der Eichsfelder die Lage. Wobei noch nichts entschieden ist, denn neben den beiden Final-Five-Turnieren fließt auch noch das Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft mit in diese Wertung ein.

Die Kopps haben an das Final-Five-Turnier im vergangenen Jahr, das in exakt derselben Besetzung stattfand, nur die allerbesten Erinnerungen. Damals gewannen sie, wurden allerdings bei der zweiten Auflage Letzter.

„Die Mannschaften sind alle sehr ausgeglichen. Da kann jeder jeden schlagen. Deshalb war es auch sehr gut, dass wir noch diese Tests hatten, denn nach einer Sommerpause weiß man nie so genau, wo man letztlich steht“, so Kopp.

Er und sein Cousin wollen versuchen, gleich von Beginn an hellwach zu sein, denn im ersten Match wartet mit dem RV Gärtringen nicht unbedingt der Lieblingsgegner der Eichsfelder – gegen die Gärtringer unterlagen die beiden Kopps  in den Ligaspielen nämlich jeweils deutlich und waren ohne Chance.