Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Radball: RV Stahlross Obernfeld bleibt zum Auftakt ohne Punkt
Sportbuzzer Sportmix Regional Radball: RV Stahlross Obernfeld bleibt zum Auftakt ohne Punkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 17.06.2013
Munteres Treiben vor dem Tor: Szene vom Bundesliga-Spieltag im Fünfer-Radball aus dem Vorjahr in Bilshausen.
Munteres Treiben vor dem Tor: Szene vom Bundesliga-Spieltag im Fünfer-Radball aus dem Vorjahr in Bilshausen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Worfelden

Keine Entschuldigung, aber sicherlich mit ein Grund, warum es nicht so gut lief für die Eichsfelder: Ihnen standen mit Manuel Kopp und Jan Heinrichs (beide beruflich verhindert) zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung. Und damit fehlten auch die Auswechselmöglichkeiten.

Gegen den Deutschen Vizemeister von 2012, die RSG Ginsheim, begannen die Obernfelder sehr gut, hielten mit und lagen zur Pause lediglich mit 0:1 zurück. „Ginsheim war spielerisch schon die bessere Mannschaft“, gab Obernfelds Julian Kopp zu. Doch er und seine Mannschaftskameraden standen in der Abwehr kompakt, versuchten in der zweiten Halbzeit noch offensiver zu spielen.

Gerade in dieser Drangperiode glückte dem Ginsheimer Roman Müller, einem der stärksten Fünfer-Radballer in der ersten Liga, das 2:0 zum gleichzeitigen Endstand.

Schnell mit 0:2 in Rückstand gerieten die Obernfelder im zweiten Spiel gegen Gastgeber Worfelden. „Es waren sehr unglückliche Tore“, berichtete Julian Kopp. Doch die Eichsfelder ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen, verdauten den Schock recht gut und verkürzten kurze Zeit später durch einen Fernschuss von Raphael Kopp auf 1:2. Zwei Großchancen durch André und Julian Kopp, die nur Latte beziehungsweise Pfosten trafen, blieben ungenutzt, doch dann glückte Sven Fütterer schließlich doch der ersehnte Ausgleich.

In der Folgezeit verschossen die Obernfelder im Anschluss daran sogar noch einen Siebenmeter. Dies passierte auch den Worfeldern, denn ihr Strafstoß wurde von Fabian Frölich pariert. Die anschließende Ecke saß dann aber zum 3:2. Mit einem Konter sorgten die Gastgeber schließlich für den 4:2-Endstnd. „Dieses Spiel hätten wir eigentlich auf jeden Fall gewinnen können“, ärgerte sich Julian Kopp über die vergebenen Möglichkeiten gegen den nach dem ersten Spieltag führenden Spitzenreiter.

In der letzten Auseinandersetzung gegen die SG Hechtsheim/Bolanden sah es schon nach einer Punkteteilung zwischen den Vertretungen aus, denn es stand sehr  lange 0:0, ehe es auf ein unglückliches Ende für die Eichsfelder hinauslief. Die Spielgemeinschaft verwandelte einen Siebenmeter zum 1:0. Es sollte der einzige Treffer bleiben. Dabei hatten die Stahlrösser durchaus die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch ein Strafstoß wurde von den Eichsfeldern vergeben.

Nun geht es bereits in der kommenden Woche für die Obernfelder weiter. In Hemberg sind dann Manuel Kopp und auch Jan Heinrichs wieder mit von der Partie.