Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Obernfelder Duo Manuel und André Kopp belegt in Tschechien dritten Platz
Sportbuzzer Sportmix Regional Obernfelder Duo Manuel und André Kopp belegt in Tschechien dritten Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 10.09.2013
Schaffen beim Weltcup-Turnier als Dritter den Sprung auf das Podest: Manuel (links) und André Kopp (rechts) vom RV Stahlross Obernfeld. Quelle: MW
Anzeige
Eichsfeld

Den Sieg holten sich der RC Höchst aus Österreich, der im Endspiel die Schweizer Vertretung des RC Winterthur mit 7:4 besiegte. Gegen die Gewinner hatten die Kopps im Semifinale nach einem umkämpften Duell knapp mit 3:4 das Nachsehen gehabt. „Mit dem Platz und der Leistung sind wir zufrieden. Es ist ein bisschen ärgerlich, dass wir das Halbfinale durch Pech verloren haben“, konstatierte Teamsprecher Manuel Kopp anschließend.

In ihrem Auftaktmatch gegen den Gastgeber Svitavka II, der dank einer Wildcard ins Feld gerutscht war, brauchten die Kopps viel Geduld. Nachdem es torlos in die Pause ging, fiel erst zwei Minuten vor der Schluss-Sirene  nach einer Ecke das erlösende 1:0 für die  einzige deutsche Mannschaft des Turniers. Das 2:0 30 Sekunden vor dem Ende beseitigte die letzten Restzweifel am Stahlross-Auftakterfolg. Im anschließenden Spiel gegen die Österreicher aus Dornbirn sahen Manuel und André dank einer 3:1-Führung 90 Sekunden vor dem Ende bereits wie der Sieger aus, bevor der Gegner doch zum zum Remis kam. „Da waren wir zu naiv“, gab Manuel Kopp zu.

Anzeige

Einzug unter die vier besten Mannschaften

Gegen Brünn reichten Führungen von 2:0 und 4:3 nicht zum Sieg, da die Tschechen das Spiel Sekunden vor Schluss doch noch drehten und mit 5:4 als Sieger vom Platz fuhren. Durch die unnötige Niederlage standen die Stahlrösser in der finalen Vorrundenpartie gegen RMV Mosnang aus der Schweiz unter Druck, da nur ein Sieg den Einzug unter die vier besten Mannschaften des Weltcup-Turniers garantierte. Doch nach dem ungefährdeten 7:2 (3:0) konnten die Kopps über den Sprung ins Halbfinale jubeln.

Dort wartete mit Höchst jedoch ein Team, das Manuel Kopp aktuell „zu den zwei oder drei stärksten Mannschaften der Welt“ zählt. Dennoch agierten die deutschen Vertreter in einem temporeichen Kräftemessen „voll auf Augenhöhe“.  Doch wenige Augenblicke vor dem Ende kam es zu einem unglücklichen Ballverlust, den der Favorit aus Österreich prompt zum 4:3-Endstand nutzte.  „Da hat uns leider das Quäntchen Glück gefehlt, das man in so einem Weltcup-Turnier einfach braucht“, bedauerte Manuel Kopp nach dem knappen Semifinal-Aus.

Das abschließende Duell – erneut gegen Brünn – entschieden die Obernfelder dank eines Tores von André Kopp in letzter Sekunde mit 5:4.  „Schön, dass uns der Sprung auf das Treppchen geglückt ist“, zeigte sich Manuel Kopp mit der Platzierung zufrieden. Am kommenden Wochenende steht für das Obernfelder Duo das Final-Five-Turnier in Eberstadt an.

Von Christian Roeben

Mehr zum Thema

Eine Bestätigung der guten Form vom Weltcup-Turnier in Großkoschen gelang Manuel und André Kopp als Pokalverteidiger bei dem hervorragend besetzten Radball-Einladungsturnier um den Turtles-Cup in Eberstadt. Nach einem Endspielkrimi gegen die derzeit beste Mannschaft Österreichs, den RC Mazda Höchst, wurde es am Ende Platz zwei für die Cousins.

20.08.2013

Sie rutschten nur als Nachrücker ins Feld und ließen sich bis zum Finale nicht mehr stoppen: Manuel und André Kopp vom RV Stahlross Obernfeld haben beim Weltcup-Turnier in Großkoschen (Brandenburg) der nationalen und internationalen Konkurrenz ihre Stärke bewiesen und waren trotz der 1:8-Niederlage im Endspiel gegen Weltmeister Altdorf aus der Schweiz rundum zufrieden.

22.07.2013

Nach dem Abschluss der 5er-Radball-Runde hatten Manuel und André Kopp vom RV Stahlross Obernfeld sich eigentlich schon auf die Sommerpause eingestellt. Doch nach der Absage des ehemaligen Weltmeisters RV Gärtringen wurde das Obernfelder Duo für den Weltcup in Großkoschen (Brandenburg) nachnominiert.

19.07.2013